Hoffnung

Gespeichert unter: Neue Maier-Lyrik — 17. November 2007 @ 14:40

Auf den Schneehügel hüpfen,
Hohes nach unten treten,
das Loch wieder füllen,
auf solidem Fundament
den Schneemann sich nach dem
Himmel recken lassen
mit erhobenen Steckenarmen
und in das Leben neu wandern
ohne Sorge,
dass der Schnee schmilzt.

6 Kommentare »

  1. petros:

    So will ich denn einen Schneemann wie deinen hier bauen, sobald auch bei uns der Schnee kommt. Hoffnung wird er heißen.

    LG
    Petros

  2. Helmut:

    Hallo Petros,

    Danke für den Besuch und dafür, dass Du auf meine Metapher so angesprungen bist. ‘Hüpfen’ (vor Freude und Ungeduld) ist wahrscheinlich mit ‘hoffen’ etymologisch verwandt.

    Liebe Grüße
    Helmut

  3. Traveller:

    der Blick nach vorne
    ist so wichtig

    innehalten, ja
    auch einmal schauen
    woher man kommt

    aber dann mit festem Schritt
    in die Zukunft

    liebe Grüße
    Uta

  4. Helmut:

    Danke für Deinen Mutmach-Text.
    Er ist viel meditativer als meiner!

    Liebe Grüße
    Helmut

  5. Traveller:

    mag sein, dass er meditativer ist
    aber deiner ist fröhlicher ;-)

  6. Helmut:

    Hallo Uta,

    Freut mich, wenn mein Text Dich fröhlich gestimmt hat.

    Liebe Grüße
    Helmut

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

Zeilen- und Absatzumbrüche werden automatisch eingefügt. Ihre E-Mail wird nicht angezeigt. Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>