Archiv fürNovember, 2007

Posted:Samstag, November 10th, 2007 @ 11:26 in Neue Maier-Lyrik
6 Kommentare »

Goldstücke

Goldstücke mit denen
Der Herbst den verfrühten
Winter beschwichtigen
Möchte Birkenblätter
Auf dem frischgefallenen
Schnee

Posted:Freitag, November 9th, 2007 @ 8:07 in Neue Maier-Lyrik
6 Kommentare »

Wie wohnen und wo? (Geordnete Aufschriebe einer Führung)

Ubi habitare?
Habit.
Gewohnheit.
Gesellschaftsbild Wohnung.
Zeiten,
in denen Hausmädchen
moderner sind
als Hausmütterchen.
Und Späteres
weniger modern
als Früheres.

Vielleicht war
die Stuttgarter Kochenhofsiedlung
mit ihren steilen Dächern
von 1933
wirkmächtiger als
Le Corbusier und seine Kollegen,
die Dachgärten planten
für die Weißenhofsiedlung:
Internationale Ausstellung.
1927
in Stuttgart.

Wohnen, wo andere
vorher
hinwanderten
auf ihrem Sonntagsausflug
(ins Ausflugslokal
des Herrn Weiß:
dem Weißenhof).

Wohnen in einer
mobilen Welt.

Mobiliar
als Immobilien-Teil.

Umzug als Reise
nur mit dem Koffer.
Gepäckträger denkbar.
Möbelpacker nicht.

Araberdorf
war der Vorwurf
der Unverständigen:

Ent-Würfe
braucht Traditionelles nicht:
Es lebe das romantische [...]

Posted:Donnerstag, November 8th, 2007 @ 11:19 in Aphorismen
Keine Kommentare »

Aphorismus 4

Normen sind keine Garantie fürs Ideale, eher fürs nur Normale.
(Angeregt durch “Vom Ideal-Gedicht” von Petros: auf dieser Seite (bitte anklicken).
Vielen Dank, Petros!)

Posted:Mittwoch, November 7th, 2007 @ 9:22 in Aphorismen
6 Kommentare »

Aphorismus 3

Ein wortloses Lächeln im Herbst kann mehr wert sein als alle Aufgeregtheiten des Frühlings.
(Angeregt durch “Gemeinsame Erfahrungen” von Sabine Fenner: hier.
Vielen Dank, Sabine!)

Posted:Montag, November 5th, 2007 @ 4:48 in Neue Maier-Lyrik
5 Kommentare »

BWL

Während andernorts die Äpfel rar
waren und die Ernte überreich
auf unseren Fluren,
lohnte das Pflücken sich
überall dieses Jahr ganz besonders
und die Bäume halten Weihnachtskugeln nun
nicht mehr vor für das Fest
auf den Wiesen.

Posted:Donnerstag, November 1st, 2007 @ 6:35 in Neue Maier-Lyrik
4 Kommentare »

Enthüllung im Spätherbst

Verdeckt vor dem Blick
die Berge der Alb.
Verdeckt und verborgen
die Wälder, die gelben.
Die Bäume erstehen erst
und ihr Doppelgold
von Laub und glänzendem Licht
aus den Nebeln,
den Neuerern.
Und ich sehe.