Die Sonne scheint …

Gespeichert unter: Neue Maier-Lyrik — 23. Dezember 2007 @ 14:26

Die Sonne weiß ja nicht,
wen sie bescheint,
ob einer lacht,
ob einer weint,
ob es ein Guter ist
oder ein Böser,
der seine Welt
nach seinen Maßen misst,
ein Weltenfeind
oder Erlöser.

Ich weiß nur,
dass sie heute lachte,
einen Tag nur
nach der Wintersonnenwende,
die sie nicht machte,
sondern diese Erde.
Von sol invictus keine Spur.
Doch ist ein Anfang und
es ist kein Ende
des Sonnenscheins.
Es bleibt der Wunsch,
dass alles richtig werde.

6 Kommentare »

  1. petros:

    Hallo Helmut,
    dein Winter-Sonnen-Gedicht nehme ich zum Anlass, auch dir zu wünschen “das alles richtig werde” verbunden mit guten Wünschen zum Weihnachtsfest.

    LG
    Petros

  2. quersatzein:

    Lieber Helmut
    Beste Wünsche zu Weihnachten und Neujahr auch von mir!
    Mit liebem Gruss,
    Brigitte

  3. Helmut:

    Danke Euch beiden. Ich verweise Euch auf meinen oben stehenden Weihnachtsgruß.
    Helmut

  4. giocanda:

    Lieber Helmut, ich wünsche dir ein gutes Neues Jahr und werde Dich in 2008 öfter mal besuchen.
    Dein Gedicht gefällt mir.

    …der seine Welt nach seinen Maßen misst …
    Kann nicht jeder nur nach seinem Vermögen messen?

    LG
    giocanda

  5. Helmut:

    Hallo giocanda,

    “Kann nicht jeder nur nach seinem Vermögen messen?”

    Eben! Und gibt nicht das Maß des Bösen wie des Guten den Eindruck, dass es objektiv sei?

    Jedenfalls freut es mich, wenn das Gedicht Gefallen findet.
    Liebe Grüße und ebenfalls alles Gute fürs neue Jahr
    Helmut

  6. giocanda:

    Ich habe einen guten Satz gelesen.
    Jeder hat seine Wahrheit vor Gott und jede Wahrheit ist eine Speiche, die zur Nabe führt.
    Letztendlich mündet alles im “Zentrum”.

    “Und gibt nicht das Maß des Bösen wie des Guten den Eindruck, dass es objektiv sei?”

    Lineares Sehen und Denken ist begrenzt.

    Ich freue mich, wenn Du Dir auch auch mein anderes Blog
    http://ahora.myblog.de
    anschaust.

    LG
    Barbara

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

Zeilen- und Absatzumbrüche werden automatisch eingefügt. Ihre E-Mail wird nicht angezeigt. Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>