Berufsehre

Gespeichert unter: Neue Maier-Lyrik — 24. April 2008 @ 16:30

Mit am Obschd- ond Gardabauverei
send’se en Venedig gwea
selligs Mol,
meiner Muader ihr Freinden,
meim Opa sei Putzfrau,
a ganz liabe Frau
ond ihr Mo.

Hoimkomma isch se
ond hot verzeelt:
Dert miaßtet se
halt amol wieder
an Großputz macha.

2 Kommentare »

  1. syntaxia:

    Ja so ist das eben, kenne ich wirklich auch so von mir.
    Damals als Haushälterin und heute als Sprachtherapeutin wieder.. frau schafft es nicht den Beruf ganz außen vor zu lassen.. er ist immer etwas mit dabei..

    .. grüßt lächelnd.. Monika

  2. Helmut:

    Ja, und genauso ist es leider mit den Lehrern! ;-)

    Liebe Grüße und vielen Dank für das Verständnis, liebe Monika
    Helmut

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

Zeilen- und Absatzumbrüche werden automatisch eingefügt. Ihre E-Mail wird nicht angezeigt. Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>