Archiv fürMai, 2008

Posted:Donnerstag, Mai 8th, 2008 @ 1:27 in Neue Maier-Lyrik, Spiegel (u.ä.)-Ecke
22 Kommentare »

Etymologische Scheuklappen (was Materie und Mutter Erde angeht)

Liegt die Manipulation
Nicht auf der Hand,
Dass zwischen materia
Und mater
In der rein patriarchalen
Sprachbetrachtung
Nirgends* ein Zusammenhang
Hergestellt wird?
(Und schon herstellen
Wäre eines Patriarchen
So würdig, so unwürdig
Es nur sein könnte –
Aber nicht dass jemand
Dächte, es wäre Scheu,
Nein, mann scheut sich)
*nach meiner bescheidenen vorläufigen Recherche (ich höre schon den Vorwurf des Vorurteils)

Posted:Donnerstag, Mai 8th, 2008 @ 9:48 in Aphorismen
4 Kommentare »

Aphorismus 17/08

Wenn es ein gutes Jetzt ist, lässt sich gut im Jetzt und Heute leben.
angeregt durch Petros

Posted:Dienstag, Mai 6th, 2008 @ 9:12 in Neue Maier-Lyrik
12 Kommentare »

Dort hinten

Dort hinten
Orangefarbenes Rosa
Über dem Welzheimer Wald
Kurz erst der Sonnenglutball
Nach dem Lichtblitz am Horizont
Kühle dringt durch die Dachluke
Geöffnet öffnet sie mir den Blick
Auf den Sonnenaufgang früher
Als unten vor‘m Haus
Ich ihn hätte

Posted:Montag, Mai 5th, 2008 @ 5:49 in Neue Maier-Lyrik
7 Kommentare »

Spam

Home office furniture.
Valium dosage.
Phentermine cheap.
Ativan xanax valuim trial pack.
Lasvegas online casino.
Xanax online.
Ephedrine based diet pills.
Students loans.
Cheap tramadol.
Valium to activan conversion table - no prescription.
Lorazepam to valium conversion.
Vicodin.
Payday advance loan utah.
Ephedra.
Valium 5mg how long in system.
Adderall.
Ritalin.
Best price for tramadol.
Glück.

Posted:Sonntag, Mai 4th, 2008 @ 2:42 in Neue Maier-Lyrik
12 Kommentare »

Sehr späte Erkenntnis

Ab heute weiß ich es genau:
Auch Wolkenschiffchen schwimmen
Auf Blau
(und wenn es finster wird,
wohl auch
auf Grau)

Posted:Sonntag, Mai 4th, 2008 @ 8:43 in Neue Maier-Lyrik
5 Kommentare »

……………………………………..Aggressivität? ………………………….Verstehend eingeordnet: ……………………………………Andersartigkeit.

Posted:Freitag, Mai 2nd, 2008 @ 7:21 in Neue Maier-Lyrik
7 Kommentare »

Bewältigung

Wolken, in denen sich Schatten
verdrängter Untaten sammeln,
quellen auf
über den Lustbarkeiten.
Als Wetterphänomene
gelten sie nur.
Sie stören die Laune genug.
Scham über Verstrickungen wird
in die Wolkenlücken geschoben.
Schauer laufen nur
über den Bergrücken.
Und Schirme hat man unten
auch schon bereit.
Kein Grund, die Unschuld
der Unwissenden
und Leugner
zu verneinen.
Wie viele Afghanistans
sind schon vergessen
und Spekulationsgewinne
auf Kosten von Hungernden?

Posted:Donnerstag, Mai 1st, 2008 @ 9:26 in Neue Maier-Lyrik
6 Kommentare »

Zum 1.Mai

Grün nun in Fülle.
Konkurrenz für die Blüten?
Frucht wird es lohnen.
angeregt durch ein Haiku von Syntaxia zum 1. Mai

Posted:Donnerstag, Mai 1st, 2008 @ 9:08 in Aphorismen
4 Kommentare »

Aphorismus 16/08

Es ist erstaunlich klar, ob es menschlich ist oder nicht, auf menschliche Weise zu handeln.