Archiv fürFebruar, 2010

Posted:Sonntag, Februar 21st, 2010 @ 11:54 in Allgemein
4 Kommentare »

Neu im “Blogroll”

Das Blog “Wortwaise” von litteratte ist neu in meinem Blogverzeichnis.
Die letzten beiden Beiträge haben mich fast umgehauen; so toll waren sie:
Wortopfer
und
Die Volksverhetzer

Posted:Sonntag, Februar 21st, 2010 @ 9:56 in Neue Maier-Lyrik
8 Kommentare »

Ende und Anfang

Ein paar Nanosekunden lang
sind Ende und Anfang gleich.
Es geht und kommt der Tag.
Es geht und kommt die Jahreszeit.
Es geht und kommt ein
treues Liebeswallen.
Und Sprache holpert ihnen nach
und das Verstehen.
Winterschnee und Frühlingswonne
zerschmelzen in eins
in langen Lebensjahren.
Auf neuen Schnee
da fallen Frühlingsbotenstrahlen;
und Frühling kommt,
wenn ich ihn noch erlebe.
Doch das ist eins;
ich kenn‘ ihn ja persönlich.

Posted:Samstag, Februar 20th, 2010 @ 10:08 in Neue Maier-Lyrik
8 Kommentare »

Leistung

Leistung muss sich
Wieder für die Reichen
Lohnen, wenn sie die
Armen erbringen.
Das war spätrömische
Dekadenz, Herr Westerwelle.
Gut, wenn Sie wirklich
Dagegen wären.

Posted:Freitag, Februar 19th, 2010 @ 9:40 in Aphorismen
8 Kommentare »

Aphorismus 7/10

Wann sollte wohl eine solche Unruhe entstehen mit all ihren Potentialen an Fantasie, wenn nicht im fortgeschrittenen Winter?
Kommentar zu “Pochend” von Hermann Josef Schmitz

Posted:Donnerstag, Februar 18th, 2010 @ 12:23 in Neue Maier-Lyrik
14 Kommentare »

Enge und Weite

Ich will
Geborgenheit spüren.
Ich verberge mich
in der Enge des Schicksals,
in der Faust des Vergessens.
Huch, sagte die Fliege,
ich hoffe nur,
dass die Muskelmassen
um mich rum
mich nicht zerdrücken.
Da öffnet hin zum Licht
sich ein Spalt
und ich fliege hinaus
in die Weite,
entfliehe der Enge.
Wie weit darf ich fliegen,
um im Rachen
einer Fledermaus
nicht zu verschwinden?

Posted:Sonntag, Februar 14th, 2010 @ 9:14 in Neue Maier-Lyrik
9 Kommentare »

Sonntag im winterlichen Deutschland

Die Sonne bricht durchs Grau
des Himmels, macht ihn gleich
zu einem Lampenschirm
über der Schneelandschaft.
Milchiges Licht
verspricht irgendwann
endlich
die Bläue des Tages.
Später erstirbt der
wieder,
entschläft schließlich
in weißes Grau.

Posted:Mittwoch, Februar 10th, 2010 @ 11:57 in Allgemein
16 Kommentare »

BLOGPAUSE - mehr oder weniger

Großvaterpflichten verhindern ein durchgehendes Bloggen etwa eine Woche lang.

Posted:Dienstag, Februar 9th, 2010 @ 10:48 in Neue Maier-Lyrik
13 Kommentare »

Reihung

Schnee grüßt die Samen unter der Erde
Freude erfasst die Gedanken unter der Oberfläche
Schmerz vergisst friedliches Miteinander
Erkenntnis transzendiert Begebenheiten
Freude grüßt die Samen unter der Erde
Schmerz erfasst die Gedanken unter der Oberfläche
Erkenntnis vergisst friedliches Miteinander
Schnee transzendiert Begebenheiten
Schmerz grüßt die Samen unter der Erde
Freude vergisst friedliches Miteinander
Erkenntnis erfasst die Gedanken unter der Oberfläche
Schmerz erfasst Begebenheiten
Freude grüßt die Gedanken [...]

Posted:Sonntag, Februar 7th, 2010 @ 12:55 in Neue Maier-Lyrik
10 Kommentare »

Mahnwache für den Frieden

Provokativ schweigend.
Schweigend provozieren.
Mehrheitsmeinung bestätigend
diesmal.
Einfordernd.
Wer wird da provoziert?
Wer provoziert wen?
Die vertreten
die Mehrheitsmeinung?
Die Mehrheit ist
gegen den Afghanistan-Einsatz.
(Leider nicht unbedingt
gegen jeden Krieg)
Und die Regierung handelt
nach eigener Verantwortung,
handelt so wie immer,
weiß nichts Neues.
Die Glocken tönen
des Glockenspiels
auf dem Rathaus;
auf der Brücke
mit der Nikolauskapelle:
Gitarrenklänge
des Straßenmusikers
mischen sich drein.
Wir mischen uns ein.
Stakkato der Schuhe,
vorüberwandelnd,
vorübergehend.
Wir schweigen.
Wir provozieren
ja kaum
noch.
Aber?

Posted:Freitag, Februar 5th, 2010 @ 2:55 in Allgemein
1 Kommentare »

Aktiv werden gegen NATO-Kriegspolitik!

Aktiv werden gegen NATO-Kriegspolitik!
Den Regierungsmitgliedern der NATO-Staaten, den Militärs, Kriegsstrategen und Rüstungs­lobbyisten, die sich alljährlich zur so genannten Sicherheitskonferenz in München treffen, ist eines gemeinsam: Sie sind mit verantwortlich für die völker­rechts­widrigen Kriege gegen Jugoslawien, gegen den Irak und Afghanistan mit zehntausenden von Toten, für wachsenden Terror, Folter und Flüchtlingselend.
Die NATO und mit ihr Deutschland [...]