Anfrage

Gespeichert unter: Neue Maier-Lyrik — 16. März 2010 @ 17:40

Geschlecht
Abstammung
Rasse
Sprache
Heimat
Herkunft
Glaube
religiöse Anschauung
politische Anschauung
Behinderung

Alles keine Gründe,
benachteiligt oder bevorzugt zu werden?

4 Kommentare »

  1. manacur:

    Wieso so viele ‘Eigenschaften’?
    Reicht doch oft eine einzige je nach Ort und Zeit, oder?
    ;-)
    LG

  2. Helmut:

    Absatz 3 des GRUNDGESETZES: Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauung benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

  3. bruni kantz:

    Kann es sein, daß

    MenschSein

    fehlt?

    Bevorzugt? Wo, bei wem und warum?

    Für das Grundgesetz wurde gründlich nachgedacht. Davon bin ich überzeugt. Warum funktioniert es nicht so recht?

    Ist dem Menschen seine Besonderheit nicht bewußt? Wenn sie ihm bewußt wäre, würde er den Anderen anerkennen, tolerieren, nicht bevorzugen, sondern seine Besonderheiten sehen und zu ihm stehen.
    Ihn bestehen lassen, nicht bekriegen und verbiegen!

    Da zu allem die Liebe (Menschenliebe) als Basis da sein müßte, haben wir ein Problem.

    Liebe Grüße von Bruni

  4. Helmut:

    Danke für Deine Ergänzungen, liebe Bruni.

    Herzlichen Gruß
    Helmut

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

Zeilen- und Absatzumbrüche werden automatisch eingefügt. Ihre E-Mail wird nicht angezeigt. Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>