Gewissheit

Gespeichert unter: Neue Maier-Lyrik — 18. August 2010 @ 18:04

Leben wir
in die Zukunft hinein
in der Vorhersicht
oder in unwägbarer Vorhersage?

Es ist eine Sage,
dass wir wüssten,
was ist gut für die Zukunft

solange wir
nicht wissen, was ist gut
für uns heute
und solange wir
nicht wissen wollen,
was gut war
in der Geschichte.

Es fehlen die Seher
und es schreien
die Analysten
des Fortschritts.

7 Kommentare »

  1. manacur:

    Wenn aus Wissen Gewissheit wird
    hat sie sich personifiziert
    auch wenn wir sie dann teilen wollen
    bleibt sie doch isoliert

    sie sieht bei uns genauso aus
    ist doch zu unterscheiden
    Geschichte Interpretation
    Wertung dann zu vermeiden

    LG
    Curt

  2. Traveller:

    du legst wieder mal den Finger in die Wunde

    vor allem das “nicht wissen wollen” scheint mir sich auszubreiten

    lieben Gruß
    Uta

  3. Helmut:

    @Curt: Vielen Dank für die künstlerische Replik. Wertung halte ich schon für wichtig, bloß müssen die Werte transparent sein, nach denen man wertet.

    @Uta: Auch Dir vielen Dank. Gut, dass Du auch die Notwendigkeit siehst, dass der Finger in die Wunde gelegt werden muss.

    Euch beiden liebe Grüße
    Helmut

  4. Quer:

    Mir scheint es so schwierig, in guter Absicht vorauszudenken. Vielleicht gibt es ja Seher unter uns - aber erst später wird man sie als solche erkennen, fürchte ich…

    Liebe Wochenendgrüsse,
    Brigitte

  5. Helmut:

    Hermann Scheer halte ich für einen solchen Seher - und das schon sehr lange.
    Danke für Deine bedenkenvolle Kommentierung, liebe Brigitte Bedenken sind wichtig. Sie dürfen bloß nicht die nötige Bewunderung von der Einsicht zugänglichen Vorreitern blockieren. ( Ich weiß: Was ist wirklich nötig? Da muss man sich einfach entscheiden, aber das auf Grund von humanen - nicht allzumenschlichen - Überzeugungen.)

    Liebe Grüße
    Helmut

  6. Moni:

    “Leben wir
    in die Zukunft hinein
    in der Vorhersicht
    oder in unwägbarer Vorhersage?”
    Das ist wirklich die Frage. Und schade, dass gerade die Analysten behaupten, die Antwort darauf zu wissen und wir - verunsichert - meinen das glauben zu müssen…
    Dieser Text gefällt mir s e h r , Helmut.

    Nachdenkliche Grüße
    Moni

  7. Helmut:

    Liebe Moni, das freut mich aber sehr. Die Seher scheinen in der Geschichte schon immer weniger gehört worden zu sein als die falschen Propheten. Vielleicht ist diese Erkenntnis sogar ein Schlüssel zur Vorhersicht.

    Liebe Grüße und vielen Dank
    Helmut

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

Zeilen- und Absatzumbrüche werden automatisch eingefügt. Ihre E-Mail wird nicht angezeigt. Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>