EZ vom 22.11.2010

Gespeichert unter: Spiegel (u.ä.)-Ecke — 24. November 2010 @ 23:18

Die Esslinger Zeitung titelte neulich so: “Gegner und Befürworter gingen auf die Straße - Demonstrationen in der Innenstadt mit mehreren tausend Menschen verliefen friedlich”.
Wer könnte dabei vermuten, dass das Verhältnis der Zahlen 1 500 Personen (bei den Befürwortern von Stuttgart 21) zu 10 000 (bei den Gegnern von Stuttgart 21) war?

4 Kommentare »

  1. Traveller:

    ich hatte die Zahlen in Nachrichten gehört (war es im Radio? wahrscheinlich)
    was für ein deutliches Zeichen !
    und doch - wen kümmert’s

    aber die Schlichtungen laufen weiter !

    lieben Gruß
    Uta

  2. Helmut:

    … und wenn die Medien das dann noch verschleiern/vernebeln!!!

    Danke für Deine Anteilnahme, liebe Uta,
    und ganz herzliche Grüße
    Helmut

  3. Juli:

    Ich glaube, die Zahlen selber braucht man fast nicht mehr nennen - eigentlich ist seit dem 30.9. alles allen klar… Dieses Projekt ist doch schon mehr oder weniger gescheitert, zumindest in den Köpfen. Ob es nun durchgezogen wird oder nicht - es ist und bleibt der rabenschwarze Schandfleck Stuttgarts.
    Oder ist das zu “optimistisch” gedacht?

    Mich beeindruckt es, dass immer noch tausende Menschen demonstrieren gehen. Das Thema scheint sich nicht “abzunutzen” - es bleibt brisant, grenzüberschreitend (ich wohne gar nicht in BaWü und keiner meiner Freunde, dennoch diskutieren wir so viel darüber). Also: oben bleiben!

    GLG Juli

  4. Helmut:

    Danke für den Zuspruch, lieber Juli. Ich glaube, dass da noch viel Durchhaltevermögen angesagt ist.

    Ganz herzliche Grüße
    Helmut

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

Zeilen- und Absatzumbrüche werden automatisch eingefügt. Ihre E-Mail wird nicht angezeigt. Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>