Deutscher Dreizeiler II

Gespeichert unter: Allgemein, Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik — 27. November 2010 @ 7:51

Vorauseilende Gedanken.
Sie wieder einzuholen ist schwer.
Aber ich möchte es trotzdem probieren.

13 Kommentare »

  1. bruni kantz:

    Na, dann mach Dich mal auf die Socken. Denke daran, diese Gedanken sind jung, zielsicher und im Spurt vielleicht ein Spur besser als der, der abwägt und mehr zu bedenken hat … LG von Bruni

  2. Helmut:

    Das Lyr-Ich möchte sich auch in Dir wiederfinden, liebe Bruni - also bitte die Aufgabe nicht wegschieben! :-)

    Liebe Grüße
    Helmut

  3. Traveller:

    manchmal sind die Gedanken schnell
    schneller als wir
    wer weiß, was sie in uns so beschleunigt
    auf jeden Fall lohnt es sich, sie einzufangen

    lieben Gruß
    Uta

  4. Helmut:

    Ich möchte es probieren - ohne Sicherheit, dass es was bringt, liebe Uta.

    Lieben Gruß in den ersten Advent
    Helmut

  5. Quer:

    Nur nichts übereilen, Helmut. Manchmal machen die Gedanken Pause, dann holt man sie spielend ein.

    Liebe Grüsse,
    Brigitte

  6. Moni:

    Manchmal ist es aber auch besser, die vorauseilenden Gedanken (ich meine z.B. negative Erwartungen bzw. Ängste) beiseite zu schieben, um sich überhaupt erst auf die Realität einlassen zu können…

    Einen schönen 1. Advent wünwcht
    Moni

  7. Helmut:

    Liebe Brigitte und liebe Moni,

    Es scheint sehr davon abzuhängen, um w a s für Gedanken es sich handelt. Ich spreche natürlich ( ;-) ) nur von denen, die (noch) schneller als ich selbst meinen geheimen Wunschzielen entgegeneilen. Die will ich schon versuchen einzuholen. :-)

    Liebe Grüße Euch beiden - und eine schöne Adventszeit
    Helmut

  8. manacur:

    Immer noch nicht ganz klar: die eigenen Gedanken oder die anderer? *gr*

  9. Helmut:

    Hauptsache, sie haben das richtige Ziel, lieber Curt.

    Lieben Gruß
    Helmut

  10. manacur:

    Ja, ganz bestimmt.
    Aber dafür so rennen??? ;-)

  11. Helmut:

    Vielleicht bin ich da etwas faustisch? :-)

  12. ahora:

    Mir rennen die Gedanken oft genug davon - muss höllisch aufpassen, dass ich sie wieder einfangen kann ;-)

    Liebe Grüße
    Barbara

  13. Helmut:

    So scheint jedes seine eigenen Erfahrungen zu machen, liebe Barbara. Danke fürs Kommentieren inklusive Geständnis ;-)

    und liebe Grüße
    Helmut

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

Zeilen- und Absatzumbrüche werden automatisch eingefügt. Ihre E-Mail wird nicht angezeigt. Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>