Die gemeinen Spatzen

Gespeichert unter: Gastlyrik, Neue Maier-Lyrik — 22. Februar 2011 @ 11:34

Die Spatzen.
Sie schwatzen.
Wer weiß das nicht?
Missverständnis ist Pflicht:
Sie schimpfen.
Sie zetern.
Sie proleten
und wettern.

Ach, höre doch
ihr Liebeswerben,
ihre Entwürfe
von einem Morgen
mit weniger Sorgen.

Aber wer hört das?

Kommentargedicht zu SyntaxiasIm Garten matscht die Erde

Zwei Kommentargedichte haben mich erfreut:

Hier das von Rosadora

na ich, wer sonst,
ich liebe die spatzen,
die schwatzen
und zetern und werben,
um nicht ins verderben
abzuschwirren

… und hier das von Curt :

gemeine Stadt

Die Futterpflanzen meist vernichtet
Die Dächer alle abgedichtet
Zum Nesterbauen keinen Platz
Der arme Spatz

9 Kommentare »

  1. rosadora:

    na ich, wer sonst,
    ich liebe die spatzen,
    die schwatzen
    und zetern und werben,
    um nicht ins verderben
    abzuschwirren

    liebe grüsse
    rosadora

  2. Rachel:

    …ich auch:-)

    PRIMA!!!

    LG, Rachel

  3. syntaxia:

    Schön, dass du deine feinen Zeilen hier nochmals präsentierst, Helmut. Auch die Spatzen haben es verdient! :-)

    ..grüßt dich Monika mit Dank

  4. Dori:

    Lieber Helmut,
    ich bin froh, dass es inzwischen wieder mehr Spatzen gibt und sie doch nicht ausgestorben sind.
    Liebe Grüße von Dori

  5. Quer:

    Eine wundervolle Ode ans “Spatzengesindel”!

    Liebe Morgengrüsse,
    Brigitte

  6. manacur:

    gemeine Stadt

    Die Futterpflanzen meist vernichtet
    Die Dächer alle abgedichtet
    Zum Nesterbauen keinen Platz
    Der arme Spatz

  7. Helmut:

    Schön, dass das so viele gehört/gelesen haben!

    Euch allen vielen Dank - besonders den beiden Kommentargedichts-AutorInnen
    und liebe Grüße
    Helmut

  8. Traveller:

    als ich hörte
    dass der Spatz eine
    bedrohte Art sei
    wollte ich es nicht glauben

    Frechheit siegt !

    hoffentlich

    lieben Gruß
    Uta

  9. Helmut:

    Frechheit siegt ja nicht immer! :D

    Liebe Grüße an Dich, Uta
    Helmut

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

Zeilen- und Absatzumbrüche werden automatisch eingefügt. Ihre E-Mail wird nicht angezeigt. Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>