Archiv fürDezember, 2011

Posted:Freitag, Dezember 30th, 2011 @ 1:15 in Bekenntnisse, Neue Maier-Lyrik
15 Kommentare »

Wechsel-Bäder

Was ist wohl anders in 2012
als im vergehenden 2011?
In beiden Jahren werde ich
gekämpft haben.
Gegen den Krieg
in Afghanistan.
Gegen die Kriege
der Zukunft.
Vergebens
sind nur
die ungekämpften
Kämpfe.
Gegen Stuttgart 21,
das nur Murks gebiert.
Gegen die Dummheit
der Betrogenen.
Gegen die Cleverness
der Betrüger.
Dagegen
kämpfe ich.
Ich bemühe mich,
nicht kämpfend
zu kämpfen.
Friedferigkeit
verlangt man von mir,
meinem Zorn
und meinem Wissen,
das ich für besser halte
als das der Betrogenen.
Nicht wird es aufhören,
das Wissen [...]

Posted:Donnerstag, Dezember 29th, 2011 @ 6:26 in Neue Maier-Lyrik
Keine Kommentare »

Beweispflichtige Demokratie

Kann ein Volksentscheid
dem Ministerpräsidenten verbieten,
Schaden vom Volk abzuwenden?

Posted:Mittwoch, Dezember 28th, 2011 @ 7:10 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
9 Kommentare »

Schmerzhafte Erkenntnis*

Es dämmert mir, dass „Dämmerung“
nicht mathematisch aussagen kann,
welche Uhrzeit wir denn nun wirklich haben.
*ein Achtundzwanziger: http://www.maierlyrik.de/blog/der-dreizeiler-mit-dem-namen-achtundzwanziger/

Posted:Dienstag, Dezember 27th, 2011 @ 4:53 in Allgemein
6 Kommentare »

Ein Leckerbissen

Vielleicht hat die eine oder der andere zu Weihnachten auf dem Gabentisch schon das Lyrikbändchen „Innenwände“ von Wolfgang Schulze mit einem fruchtbaren Zusammentreffen von seinen Gedichten und Bildwerken von Annelies Jaminon vorgefunden. Wer es nicht geschenkt bekommen hat, der oder dem ist etwas entgangen, was man sich aber selber noch schenken kann.
Mir [...]

Posted:Montag, Dezember 26th, 2011 @ 11:42 in Allgemein, Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
7 Kommentare »

Festtagsgefühl

Das Überreiche
zur Genüge genießen:
gelingt mir oft nicht.

Posted:Donnerstag, Dezember 22nd, 2011 @ 5:01 in Aphorismen
8 Kommentare »

Aphorismus 16/11

Die Harmonie gibt’s nur im Prinzip, im statistischen Durchschnitt, außer wir finden sie in der Polarität.

Posted:Donnerstag, Dezember 22nd, 2011 @ 12:19 in Neue Maier-Lyrik
5 Kommentare »

Yin und Yang

Yin und Yang
sind wie Tag und Nacht.
Eins gibt’s nicht
ohne das andre.
Was grade vorherrscht,
macht den Unterschied.

Posted:Donnerstag, Dezember 22nd, 2011 @ 10:04 in Neue Maier-Lyrik
8 Kommentare »

Kennzeichnungspflicht

Nicht mehr Betrug
muss gekennzeichnet werden,
sondern Nicht-Betrug.
Also gibt’s neuerdings
keine Kennzeichnung mehr.

Posted:Mittwoch, Dezember 21st, 2011 @ 7:17 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
13 Kommentare »

Wintersonnenwende*

Das Weihnachtsfest sei überstrahlt
von der Wintersonnwende-Hoffnung,
die keines dogmatischen Glaubens bedarf.
*ein Achtundzwanziger: http://www.maierlyrik.de/blog/der-dreizeiler-mit-dem-namen-achtundzwanziger/

Posted:Mittwoch, Dezember 21st, 2011 @ 4:40 in Allgemein, Deutsche Dreizeiler
4 Kommentare »

Zur Wintersonnwende: noch einmal ein Gedicht vom letzten Jahr

Wintersonnwende
Hinuntergestiegen in die Nacht.
Den Trost des Dunkels hab‘ ich erlebt.
Ablegen konnt‘ ich, was sich überlebt hat.