Frühlingsgebaren*

Gespeichert unter: Gastlyrik, Janka-Sammlung, Neue Maier-Lyrik — 25. Mai 2012 @ 22:29

Auf dem goldgrundgleichen Blaugrund
sind Zweigzeichen lebensgrün gesetzt.
Farbtöne zeigen Klangfarben der Stimme.

Üppiges Frühlingsgebaren
hat die Potenz einer Weltsprache.

*ein Janka ( http://www.maierlyrik.de/blog/der-janka/ )

Durch den Achtundzwanziger von Christin von Margenburg (http://colorsigns.wordpress.com/) bin ich gewahr geworden, dass mein Janka ein Pfingstgedicht ist:

Wie sie aneinander liegen
und sich halten am blauen Himmel
fast unbemerkt, die Festtage der Kirche.

12 Kommentare »

  1. Quer:

    Ja, der Frühling spricht eine farbige und klangvolle Sprache.
    Schön, deine poetische Notiz dazu!
    Liebe Grüsse ins Pfingstwochenende,
    Brigitte

  2. Moni:

    Wie schön! Die Natur, die auf der ganzen Welt verstehbar ist (leider auch nicht immer gehört wird) - als Weltspache…

    Schöne Pfingstfeiertage!
    Moni

  3. Christin v. M.:

    auch ich wünsche dir sonnige Pfingsttage

    Wie sie aneinander liegen
    und sich halten am blauen Himmel
    fast unbemerkt, die Festtage der Kirche.

    leise Christin

  4. veredit:

    ja, die Liebe zur Natur hat eine weltüberspannende und verbindende Sprache. Sehr schön in Verse gefasst! Einen wunderbaren Pfingstmontag für dich lieber Helmut!

    gartenfrisch
    isabella

  5. Helmut:

    Die Pfingsttage waren überstrahlt von Euren guten Wünschen. Danke dafür und für Eure Kommentare überhaupt, Brigitte, Moni, Christin und Isabella.

    Herzliche Grüße
    Helmut

  6. Petros:

    Schön!

    Weltsprache… und immer weniger verstehen sie.
    Gruß
    Petros

  7. Helmut:

    Solange es eine imperiale Weltsprache ist, die gilt, gebe ich Dir Recht, lieber Petros. Geben wir aber der durch das Sprachwunder zu Pfingsten erfahrenen immer wieder sich ergebenden Verständigungsbereitschaft der Mehrzahl der Menschen eine Chance!!!

    Danke fürs “Schön” und liebe Grüße
    Helmut

  8. bruni kantz:

    wie Liebe klingt es also, wenn man genauer hinhört; aber steckt denn wirklich noch Liebe in den Festtagen der Kirche? Grübelnder Gruß von Bruni

  9. bruni kantz:

    Lebensgrüne Zweigzeichen zeigen die Potenz der Weltsprache…
    Lieber Helmut, ich bin entzückt.
    Lieber Gruß von Bruni

  10. Helmut:

    Pfingstwunder geschehen wohl auch außerhalb der Kirche, liebe Bruni. Danke für Deine Kommentare und Dein Entzücken.

    Liebe Grüße
    Helmut

  11. Traveller:

    immer wieder ruft uns der Frühling zu: Lebe !
    und das verstehen wohl noch viele Menschen

    lieben Gruß
    Uta

  12. Helmut:

    Vielen Dank für den treffenden Kommentar, liebe Uta,
    und liebe Grüße
    Helmut

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

Zeilen- und Absatzumbrüche werden automatisch eingefügt. Ihre E-Mail wird nicht angezeigt. Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>