Rosenwohlgerüche

Gespeichert unter: Neue Maier-Lyrik — 30. Mai 2012 @ 19:19

Habe Rosenwohlgerüche
voller Entzücken eingesogen
und finde mich entrückt in bess’re Welten.

Sie sollen für mein Wohlbefinden gelten
noch läng’re Frist und ungelogen
mich anders blicken lassen auf’s Gegeb’ne.

12 Kommentare »

  1. Petros:

    Ich wünsch dir allezeit duftende Rosen, Helmut.
    Schönen Abend…
    Petros

  2. Helmut:

    Danke, lieber Petros. D e n Wunsch kann ich zurückgeben, wobei er sich wohl verdoppelt!

    Liebe Grüße
    Helmut

  3. syntaxia:

    Betörende Natur, so fein in Zeilen gefasst!

    ..grüßt dich Monika herzlich

  4. Quer:

    Oh ja, der Rosenduft verzaubert Seele und Atemluft!

    Liebe Grüsse,
    Brigitte

  5. Helmut:

    @Monika: “fein” empfinde ich als besonders fein!

    @Brigitte: Danke sehr für die poetische Antwort.

    Liebe Grüße
    Euch beiden
    Helmut

  6. Moni:

    “…noch läng’re Frist und ungelogen
    mich anders blicken lassen auf’s Gegeb’ne.”

    Unsere Rosen blühen auch - da passen deine Zeilen!
    Den Schluss lese ich besonders gern, Helmut, zeigt er doch, dass auch in nicht so “rosigen” Zeiten solche Verführung guuut ist…

    Liebe Grüße
    Moni

  7. Helmut:

    Auf diese Art der Verführung ein dreifaches Hoch! Danke, liebe Moni,
    und herzliche Grüße
    Helmut

  8. Anna-Lena:

    Rosenduft als Opium,
    haut den stärksten Mann glatt um :-)

    LG Anna-Lena

  9. Traveller:

    Gerüche beeinflussen uns so stark !

    bei uns sind die Rosen noch nicht so weit, aber die Federnelken im Vorgarten breiten ihren zart-würzigen Duft aus in der Wärme der letzten Tage

    lieben Gruß
    Uta

  10. Helmut:

    @Anna-Lena: Nicht nur (herkömmliche)Religion ist also Opium des Volkes …

    @Uta: Thou perceivest the flowers put forth their precious odours and none can tell how from so small a centre come such sweets forgetting that within that centre eternity expands her (Original: its) everduring doors. (William Blake, aus dem Gedächtnis [re]zitiert)

    Danke Euch beiden fürs freundliche Kommentieren
    und liebe Grüße
    Helmut

  11. ahora:

    sich in diesem Sinne verführen lassen :-)

    Liebe Grüße
    Barbara

  12. Helmut:

    N u r in diesem Sinn, liebe Barbara! ;-)

    Danke für Deinen Kommentar und liebe Grüße
    Helmut

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

Zeilen- und Absatzumbrüche werden automatisch eingefügt. Ihre E-Mail wird nicht angezeigt. Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>