Predigt

Gespeichert unter: Neue Maier-Lyrik — 26. August 2012 @ 10:46

Die Kraft.
Mächtig in den Schwachen.
Macht der Machtlosen.
Tecumseh (Gefährte meiner Jugend),
du lehrtest mich.
Macht des Widerstands.
Macht der Visionen.
Auch im Scheitern,
dem unerwünschten.
Kraft.
Sie lässt etwas
sich entfalten.
Sie hinterlässt etwas.
Schöner im Erfolg.
Vielleicht aber
länger noch
nach dem Scheitern.
Tecumseh, Jesus,
Mahatma,
Nelson,
wo liegt Euer Scheitern?
Wo Euer Erfolg.
Einen kenne ich
ganz genau:
den in mir.

Aber nicht nahe
der Nelson Column.

10 Kommentare »

  1. Moni:

    Diese Art “Predigt” gefällt mir sehr, Helmut, vor allem der Text vom “hinterlassen…”. Es stimmt einfach!

    Sonntagsgrüße zu Dir
    Moni

    PS: Was ist der “Nelson Column”?

  2. veredit:

    Lieber Helmut,
    stark, sehr sehr stark !!

    liebe Grüße
    isabella

  3. Helmut:

    Liebe Moni,

    Korrekt würde es gewiss “Nelson’s Column” (auf dem Trafalgar Square) heißen. “Nelson Column”, der mir hier als Metapher passt, hat für mich einen machomäßigeren Charakter, der mir zu Lord Nelson besser passte. Der wäre meiner Meinung nach mit folgender Zuschreibung aus Wikipedia “Nelson hatte entscheidenden Anteil daran, dass die britische Marine in den Koalitionskriegen nahezu nach Belieben die Weltmeere beherrschen konnte” nicht der richtige “Nelson” in meiner Liste …

    Danke und liebe Grüße
    Helmut

  4. Helmut:

    Liebe Isabella,

    Ganz, ganz herzlichen Dank für Dein übergroßes Lob!

    Herzliche Grüße
    Helmut

  5. ahora:

    Alles Tun fällt unter Versuch und Irrtum.

    Trotzdem!
    Immer weiter machen.

    Liebe Grüße
    Barbara

  6. Helmut:

    Danke für Deinen Kommentar, liebe Barbara. Ich bin mir nur nicht so ganz sicher, ob wir die Dinge hier gleich sehen: Als “Irrtum” will ich das in der ‘Predigt’ genannte Scheitern nicht sehen. Es ist nur eines, soweit der Erfolg ausbleibt - jedenfalls der sichtbare, unmittelbare. Auf Dauer gibt es keine Alternative!

    Liebe Grüße
    Helmut

  7. bruni kantz:

    seltsam, der Name blieb immer haften in mir - Tecumseh - Näheres mußte ich mir erst wieder “an Land ziehen”.

    Visionäre, mitreißend, kraftvoll, auch im Scheitern noch, die ihre Ideen dort einpflanzten, wo sie sehr langsam wieder zu wachsen beginnen konnten, durch diese kleine Flamme einer innerlichen Kraft.

    Wie gut, Deine “Predigt”

    LG von Bruni

  8. Helmut:

    Danke, liebe Bruni. D i e Visionäre sind mir so wichtig, weil sie d a s Visionäre anpeilen!

    Liebe Grüße
    Helmut

  9. Traveller:

    “Macht der Machtlosen” - wir unterschätzen sie immer wieder
    bei deiner “Predigt” denke ich auch wieder an die Zeilen aus “Empört euch doch”

    lieben Gruß
    Uta

  10. Helmut:

    Vielen, vielen Dank, liebe Uta. Das baut auf.

    Herzliche Grüße
    Helmut

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

Zeilen- und Absatzumbrüche werden automatisch eingefügt. Ihre E-Mail wird nicht angezeigt. Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>