Archiv fürAugust, 2012

Posted:Montag, August 13th, 2012 @ 11:20 in Neue Maier-Lyrik
12 Kommentare »

Empört Euch doch!

Der kleinste Schritt zum Guten hin
ergibt doch allemal mehr Sinn
als so ein Riesenschritt zum Bösen.
Vom Unheil kann der nicht erlösen.
Und willst du wissen,
was ist gut?
Bei dieser Frage packt mich Wut
Hast du denn keinerlei Gewissen? .
Du musst doch nur zum Nachbarn sehen.
Was ihm gut tut genau wie dir,
zeigt schon das Gute vor der Tür.
Dann lass es [...]

Posted:Donnerstag, August 9th, 2012 @ 6:36 in Allgemein
Keine Kommentare »

Mitmachen - Anklicken!

Posted:Donnerstag, August 9th, 2012 @ 2:24 in Neue Maier-Lyrik
12 Kommentare »

Melancholische Gedanken nach wieder einem Lebensjahr

Der Zeiger, der die Zeit vertreibt,
der Mensch, der gern zu Hause bleibt,
der Dichter, der Gedichte schreibt,
sie alle, was bewegen sie?
Ein Ziel erreichen sie fast nie.
Die Zeit vergeht,
die Uhr, sie steht,
und manch so ein Gedicht verweht.
Was bleibt, ist kaum Erinnerung,
ist kaum für etwas Neues Dung.
Bleibt irgendwas Bedeutungsvolles?
Bleibt irgendwas so wirklich Tolles?
Ach, nichtig ist,
was übrig bleibt.
Nicht wichtig [...]

Posted:Mittwoch, August 8th, 2012 @ 5:02 in Janka-Sammlung, Neue Maier-Lyrik
5 Kommentare »

Bewegung*

Irgendwas bewegt sich immer
und seien es nur Erde und Mond
und irgendein Uhrzeiger vertreibt die Zeit
und so entstehen die Stürme
in uns und auch um uns herum.
* ein Janka (Jankasammlung hier: http://www.maierlyrik.de/blog/category/janka/)

Posted:Montag, August 6th, 2012 @ 11:38 in Aphorismen
8 Kommentare »

Aphorismus 5/12

Wenn Leben unwürdig ist (also auch lebensverlängernde Maßnahmen es sind), wird es auch kein würdiges Sterben geben können.

Posted:Freitag, August 3rd, 2012 @ 8:49 in Allgemein
6 Kommentare »

Runde Seitennische im West Kennet Long Barrow

Posted:Freitag, August 3rd, 2012 @ 2:59 in Neue Maier-Lyrik
18 Kommentare »

Long Barrow

In der Erde geborgen.
Gesetzter Felsengang.
Lustvolle Rundungen.
Eingang und Ausgang.
Tod und Wiedergeburt.
Mutterleib. Urbild
der Basiliken. Geheimnis
des Ewigen im Wechsel.
Geleitete Willensbekundung.
Ich komme
zu mir
in der Göttin.

Posted:Mittwoch, August 1st, 2012 @ 6:56 in Janka-Sammlung, Neue Maier-Lyrik
11 Kommentare »

Erdwerke*

Unter uns lebt es und webt es.
Kräfte der Jahrtausende wirken.
Natürliches und auch Menschengemachtes.
Verschüttet und zugesperrt unseren Augen.
Auf einmal entdecken sich Erdheiligtümer.
*ein Janka: http://www.maierlyrik.de/blog/der-janka/