Archiv fürOktober, 2012

Posted:Sonntag, Oktober 28th, 2012 @ 5:56 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
12 Kommentare »

Weiße Hochzeit – ein Haiku

Der junge Winter.
Der alternden Braut vermählt,
ganz herbstlich geschminkt.

Posted:Sonntag, Oktober 28th, 2012 @ 11:10 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
6 Kommentare »

Großprojekte*

Beim Bau des Turmes von Babel
meinte man der Vernunft zu folgen.
Am Ende war es doch nur Verstiegenheit.
* ein Achtundzwanziger

Posted:Sonntag, Oktober 28th, 2012 @ 10:35 in Allgemein, Spiegel (u.ä.)-Ecke
Keine Kommentare »

Und das soll alles n i c h t s bedeuten?

Das Urteil von focus - bestimmt keinem ‘linken’ Blatt:
Mehrkosten von 20 Milliarden Euro?: Experten stellen Stuttgart 21 vernichtendes Urteil aus
www.focus.de :
“Stuttgart 21 könnte nach Expertenmeinung zum größten technisch-wissenschaftlichen Betrugsfall der deutschen Industriegeschichte werden. Kostenexplosion, Brandschutz, Planungsänderung: Die Zukunft des Großprojekts bleibt offen.”

Posted:Mittwoch, Oktober 24th, 2012 @ 2:04 in Neue Maier-Lyrik
11 Kommentare »

Fragwürdigkeit von bürgerlichen Tugenden

Wozu taugt es,
viel Geld zu verdienen?
Taugt es dazu, eine ehrliche Haut zu sein
oder weiterhin sich
durchsetzen zu können?
Wozu taugt es,
sparsam zu sein?
Auf Genuss des Lebens
zu verzichten
oder das Leben der Menschheit
zu retten?
Wozu taugt es,
reinlich zu sein?
Bakterien und Viren
das Leben zu erschweren
oder sich abzugrenzen
von den Schmuddelkindern?
Wozu taugt es,
pünktlich zu sein?
Ein Schräubchen im Getriebe zu sein,
willfährig und willenlos,
und [...]

Posted:Dienstag, Oktober 23rd, 2012 @ 12:52 in Aphorismen
6 Kommentare »

Aphorismus 7/12

Das ist das neueste Missverständnis der Politik: man könne Schwarz-Weiß-Denken durch Schwarz-Grün-Denken ersetzen.

Posted:Sonntag, Oktober 21st, 2012 @ 6:55 in Allgemein
2 Kommentare »

Stuttgarter OB-Wahl

Turner kann in Stuttgart definitiv nicht mehr den Vorturner spielen. Wenigstens das ist erreicht. Wie kühn Kuhn sich für die Vernunft einsetzen wird, bleibt abzuwarten.

Posted:Samstag, Oktober 20th, 2012 @ 8:42 in Neue Maier-Lyrik
9 Kommentare »

Andersrom

Emmer grade Linia ziaga,
i miaßt liaga,
macht mir net ällaweil Vergniaga.
A bissle gromm
isch au net domm
ond drom
goht’s manchmol andersrom
besser:
kesser.

Posted:Freitag, Oktober 19th, 2012 @ 10:17 in Allgemein, Neue Maier-Lyrik
8 Kommentare »

Dein Tod

Jedes irdische Wesen
hat seinen eigenen Tod.
Sehr verschieden sind die Boten,
in denen er sich zeigt.
Grausame gibt es und freundliche,
barmherzige und einschneidend
unerbittliche.
Bitte das ewige Wesen,
es möge Dir schicken
einen angenehmen, einen,
den Du annehmen kannst,
empfangen wie einen Gast,
einen lieben.
Bitte darum,
während du das noch kannst.
Mehr kannst
du nicht tun.

Posted:Donnerstag, Oktober 18th, 2012 @ 12:19 in Allgemein, Bekenntnisse
12 Kommentare »

Jetzt unterzeichnen für eine atomwaffenfreie Welt!

Wir haben eine einmalige Gelegenheit: Das Europäische Parlament hat die Möglichkeit Global Zeros Plan für eine Welt ohne Atomwaffen offiziell zu unterstützen. Aber uns bleiben nur noch wenige Wochen Zeit, bevor die Mehrheit der Europaabgeordneten die Erklärung1 unterzeichnet haben muss. Wenn die Abgeordneten die Erklärung erfolgreich verabschieden, wird diese auch den USA und Russland offiziell [...]

Posted:Mittwoch, Oktober 17th, 2012 @ 2:23 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
6 Kommentare »

Blätter im Fluss*

Siehst du: Blätter treiben im Fluss.
In der Schau nicht die Blätter sehen!
Lass Dich treiben mit ihnen und erkenne.
*ein Achtundzwanziger** als Kommentar zu Wortwaises/litterattes ( https://litteratte.wordpress.com/ ) “I follow rivers” ( https://litteratte.wordpress.com/2012/09/07/1114/ )
und “zazen” ( https://litteratte.wordpress.com/2012/06/06/zazen/ )
** http://www.maierlyrik.de/blog/der-dreizeiler-mit-dem-namen-achtundzwanziger/