Andersrom

Gespeichert unter: Neue Maier-Lyrik — 20. Oktober 2012 @ 20:42

Emmer grade Linia ziaga,
i miaßt liaga,
macht mir net ällaweil Vergniaga.
A bissle gromm
isch au net domm
ond drom
goht’s manchmol andersrom

besser:
kesser.

9 Kommentare »

  1. Der Emil:

    “macht” is überhaupt nicht schwäbisch. Muß das nicht “mached” heißen?

  2. Helmut:

    “Ihr macht” wäre gewiss nicht schwäbisch. Du hast Recht: Das müsste “Ihr mached” (oder: “Ihr machat”) heißen. Aber “des macht/machd mir nix aus” ist korrekt!

    Danke fürs Überlegen, lieber Emil,
    und liebe Grüße
    Helmut

  3. Helmut:

    Ach ja: “Glaubsch, des machat mir koin Schbass?” wäre schwäbischer Konjunktiv (Glaubst Du, das m a c h e mir keinen Spaß?)

  4. Moni:

    “A bissle gromm
    isch au net domm” gefällt mir sehr, Helmut.
    Aber: Kennat mir Schwoba denn des Wort “kess” überhaupt?

    Schmunzelgrüße in den Sonntag
    Moni

  5. syntaxia:

    Köstlich!
    Schön, einmal wieder Schwäbisches zu lesen!

    ..grüßt dich Monika

  6. Helmut:

    Ich danke Euch für Eure Kommentare, Moni und Monika!

    Du, Moni hast die Lösung zu meinem Rätsel beim Link auf Facebook gefunden, ohne davon eine Ahnung zu haben. Dort hatte ich gefragt: “E i n Wort davon ist überhaupt nicht schwäbisch. Wer griagt’s raus?”

    ‘kess’ und seine Steigerungsform ‘kesser’ ist die Lösung. Es ist nicht schwäbisch, sondern berlinerisch und wird erst im 20. Jahrhundert allgemeinsprachlich benützt, stammt allerdings aus dem Rotwelschen!

    Liebe Grüße Euch beiden
    Helmut

  7. Traveller:

    herrlich ! und krumme Linien haben doch auch viel mehr Schwung ;-)

    lieben Gruß
    Uta

  8. Rolf-Hans:

    Gut, dass ich auch “schwäbische” Kollegen hatte, so konnte ich es verstehen.
    Lieben Gruß

    Rolf

  9. Helmut:

    @Uta: Da habe ich wohl Deinen Nerv als Künstlerin getroffen!

    @Rolf: Wie gut, dass es gute Kollegen gibt.

    Ich danke Euch
    und grüße herzlich
    Helmut

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

Zeilen- und Absatzumbrüche werden automatisch eingefügt. Ihre E-Mail wird nicht angezeigt. Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>