Aphorismus 8/12

Gespeichert unter: Aphorismen — 1. Dezember 2012 @ 16:12

Nur wer wirklich etwas zu sagen in der Lage ist, was Bestand hat, gehört zu den Dichterinnen und Dichtern.

9 Kommentare »

  1. manacur:

    Damit wären auch verschiedene Politiker Dichter - die haben doch oft wirklich was zu sagen?

  2. Helmut:

    Tja, “etwas zu sagen haben” ist ja eine gefährliche Redensart, lieber Curt. Je nachdem, ob dabei von politischer oder geistiger Macht die Rede ist, kommt ein völlig verschiedener Sinn heraus - außer beides fällt ausnahmsweise einmal zusammen. Spricht man dann nicht von dem äußerst seltenen Fall eines Philosophen auf dem Kaiserthron?

    Liebe Grüße
    Helmut

  3. Anna-Lena:

    Etwas zu sagen zu haben,
    muss nicht immer für die Ewigkeit gelten.
    Aktuell die Stimme zu erheben,
    kann auch Berge nachhaltig versetzen.

    Ich wünsche dir einen lichterfüllten 1. Advent,
    Anna-Lena

  4. Helmut:

    Da sich die Welt sowieso verändert, braucht man sich nicht zu schämen, wenn man versucht, dieser Veränderung eine gute Richtung zu geben.

    Danke, liebe Anna-Lena,
    und herzliche Grüße
    Helmut

  5. bruni kantz:

    Der Traum eines jeden Dichters,

    etwas zu sagen, was die Welt verändern könnte…

    Manch ein Etwas
    erblickte schon
    das Licht der Welt
    und entdeckte entsetzt,
    sein Platz war besetzt :-)

  6. Helmut:

    Natürlich muss nicht unbedingt immer das Ziel sein die Welt zu verändern, liebe Bruni. Manchmal ist es sicher auch notwendig Realitäten zu verstärken.

    Liebe Grüße
    Helmut

  7. bruni8wortbehagen:

    Worte können viel u. je mehr sie erreichen, um so besser ist es doch.
    Na ja, Weltveränderung ist hoch gegriffen, aber kleine Schritte sind auch wichtig

  8. veredit:

    es wird wohl die nachwelt entscheiden, wer oder was wir sind, für mich bist du bereits heute ein dichter lieber freund,

    herzlichst
    isabella

  9. Helmut:

    @Bruni: Hoch leben die kleinen Schritte. Sie können Großes erreichen.

    @Isabella: Ich verbeuge mich, liebe Freundin.

    Danke Euch beiden
    und ganz liebe Grüße
    Helmut

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

Zeilen- und Absatzumbrüche werden automatisch eingefügt. Ihre E-Mail wird nicht angezeigt. Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>