Aphorismus 13/12

Gespeichert unter: Aphorismen — 30. Dezember 2012 @ 18:56

Das ist die Krankheit unserer Zeit, dass wir Zuwachs mit Wachstum verwechseln – nicht nur beim Carcinom.

2 Kommentare »

  1. bmh:

    ziemlich gruselig, wenn man Deine Worte überdenkt, lieber Helmut.
    Ich wünsche Dir ein neues Jahr, dass Deinen Vorstellungen, nein besser Deinen Wünschen entspricht :-).
    Ganz liebe Grüße
    Barbara

  2. Helmut:

    Und mein Wunsch ist, dass echtes Wachstum und keine Aufblähung von Finanzströmen dieses Jahr bestimmen möge, liebe Barbara.
    Ich habe den Gedanken mit Zuwachs und Wachstum dem Erwin Ringel geklaut, auf den ich kürzlich gestoßen wurde: “In der Zivilisation ist keine Kreativität. Da ist nur Zuwachs, aber kein Wachstum.” Hat er die weltweite Finanzkatastrophe und S 21 achon vorhergesehen?

    Danke und liebe Grüße
    Helmut
    Helmut

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

Zeilen- und Absatzumbrüche werden automatisch eingefügt. Ihre E-Mail wird nicht angezeigt. Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>