Silvestergruß in zwei Variationen*

Gespeichert unter: Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik — 31. Dezember 2012 @ 11:11

1. Geben wir ihm jetzt schon einmal,
dem neuen Jahr, dem unbefleckten,
doch einen Namen. Vielleicht hält es sich dran.

2. Geben wir ihm jetzt schon einmal,
dem neuen Jahr, dem unbefleckten,
doch einen Namen vielleicht. Hält es sich dran?

*jeweils ein Achtundzwanziger

4 Kommentare »

  1. Christin v. M.:

    ich wünsche dir so viel Gutes und Schönes für das neue Jahr lass dich lieb umarmen leise Christin

  2. Helmut:

    Vielen Dank für den freundlichen Neujahrsgruß, liebe Christin. Die Wünsche erwidere ich sehr gerne.

    Herzliche Grüße
    Helmut

  3. Moni:

    … was das Wörtchen “vielleicht” doch ausmacht.
    Ich tendiere zu Version 2 - das mit den Namen ist nämlich so eine Sache…

    Besinnliche Neujahrsgrüße
    Moni

  4. Helmut:

    Treffend beobachtet, liebe Moni. Und mich freut Deine Tendenz.

    Liebe Grüße
    Helmut

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

Zeilen- und Absatzumbrüche werden automatisch eingefügt. Ihre E-Mail wird nicht angezeigt. Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>