Zweifelhafte Aussichten

Gespeichert unter: Neue Maier-Lyrik — 28. März 2013 @ 17:25

Schneebrocken liegen noch
im Geäst des Eibenbusches.
Sind’s Osternester oder
wird Ostern verschoben
um wenige Tage?
Wer aber weiß,
wie kalt es dann sein wird?
Ungewissheit ist
die Mode dieser Tage.
Ach, Wetter der Karwoche,
lass doch noch ein paar Tropfen
auf diesen Eibenbusch fallen.
Verheiße uns doch: Wenigstens
können wir uns noch an irgendwas
halten in diesen Tagen,
die uns so unvertraut waren.
Wir wollen noch unvertrautere Tage
zu ertragen lernen, wenn
nicht alles den Bach runtergeht
in der Schneeschmelze unserer Zeit.

8 Kommentare »

  1. Anna-Lena:

    Die Ostertage werden nicht verschoben, eine wahre Konstante im kalendarischen Verlauf. Aber das Drumherum, lieber Helmut, die Schneeschmelze unserer Zeit, wie du es so treffend formuliert hast, kann ruhig Einiges an Unrat mitnehmen.

    Frohe Ostern, in welchem Ambiente auch immer ;-) .

    Liebe Grüße
    Anna-Lena

  2. Helmut:

    Den guten Osterwunsch erwidere ich natürlich gerne, liebe Anna-Lena.

    Danke und herzliche Grüße
    Helmut

  3. Quer:

    Suchen wir uns ein wenig Grün für den Erhalt von Hoffnung und österlichen Gefühlen…

    Zuversichtliche Tage wünsche ich dir, Helmut!
    Mit lieben Grüssen,
    Brigitte

  4. Moni:

    Ich kann mich an frühere “kalte” Ostertage erinnern mit blauen Knien wegen der Kniestrümpfe, die unbedingt an Ostern zum ersten Mal angezogen werden wollten…
    Inzwischen hat sich nicht nur das Wetter-Klima geändert…

    Trotzdem schöne Ostern
    und liebe Grüße
    Moni

  5. Petros:

    Gelesen und für gut befunden! :-)

    Ostergrüße sendet
    Petros

  6. Helmut:

    @Brigitte: Das Grün, das Du so schön metaphorisch beschworen hast,ist uns für die Zuversicht dringend notwendig!

    @Moni: Damit wir die Hoffnung nicht sterben lassen, haben wir wohl die Sichtbarmachung der Situation notwendig.

    @Petros: Wir brauchen das, glaube ich.

    Euch dreien vielen Dank und
    herzliche Grüße
    Helmut

  7. bruni kantz:

    Hegen wir Zweifel, ob es Frühling werden kann?

    Vielleicht zeigt uns die Kälte auch, wie sehr wir im
    Zeitgeschehen frösteln und uns die zweifelhaften Aussichten auf Frieden und guten und vernünftigen Umgang mit unserer Umwelt verunsichern

    Liebe Grüße am Ostersonntagabend von Bruni

  8. Helmut:

    Verunsicherung ist der erste Schritt zum Widerstand.

    Danke, liebe Bruni,
    und herzliche Grüße
    Helmut

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

Zeilen- und Absatzumbrüche werden automatisch eingefügt. Ihre E-Mail wird nicht angezeigt. Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>