Archiv fürApril, 2013

Posted:Dienstag, April 30th, 2013 @ 3:29 in Allgemein, Kunterbuntes, Neue Maier-Lyrik
4 Kommentare »

Na?

Der Niederlande
neuer Slogan heißt jetzt wohl:
Willem will’s wissen.

Posted:Freitag, April 26th, 2013 @ 10:23 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
10 Kommentare »

Durchbruch

Heute riech ich Sommerregen.
Sind auch vorbei die Sonnentage,
die Kühle des April ist keine Kälte.
*ein Achtundzwanziger

Posted:Dienstag, April 23rd, 2013 @ 2:25 in Janka-Sammlung, Neue Maier-Lyrik
2 Kommentare »

Durchhalten!*

Den kalten Winter haben wir …
Wir haben ihn doch überstanden.
Weiter demonstrieren heißt’s auch im Frühling;
denn die Kälte der Macht- und Geldgier:
Grausam hält sie an bei S 21.
*ein Janka

Posted:Donnerstag, April 18th, 2013 @ 9:37 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
9 Kommentare »

Gelassenheit*

Was er wohl bringen wird, der Tag,
der aprilige, willkürgestimmt?
Vorübergehende Herrschaft nur übt er.
*ein Achtundzwanziger
Kommentargedicht zu AHARAs “wetterfest” (http://aharablog.wordpress.com/2013/04/18/wetterfest/)

Posted:Donnerstag, April 18th, 2013 @ 3:18 in Janka-Sammlung, Neue Maier-Lyrik
2 Kommentare »

Frage an die Neoliberalen*

Ach, ihr Kellerbahnhoffreunde:
Tot ist eure geheime Mutter.
„There is no alternative“ zu „Weiter so“?
Einfach geschehen lassen wollt ihr’s,
ob es nützt der Mehrheit der Menschen oder nicht?
*noch ein Janka

Posted:Dienstag, April 16th, 2013 @ 4:32 in Janka-Sammlung, Neue Maier-Lyrik
8 Kommentare »

Alles wird gut*

Kräftig dunkelbraun die Balken.
Die Gefache leuchtend frisch geweißt.
Vor dem Fachwerkhaus im Gärtchen Scharbockskraut.
Glänzende Blütensterne betonen:
Rettendes Neues hat angefangen.

*ein Janka (http://www.maierlyrik.de/blog/der-janka/)

Posted:Donnerstag, April 11th, 2013 @ 5:43 in Aphorismen
2 Kommentare »

Aphorismus 3/13

Bei Reformen heißt es immer nachzufragen, zu welcher Form von etwas zurückzukehren sei. Reform kann leider auch rückschrittlich sein.

Posted:Mittwoch, April 10th, 2013 @ 3:45 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
22 Kommentare »

Hoffnung*

Einen Quarzkristall in der Hand.
Ich möchte die Kraftflüsse spüren.
Aber ob es reicht für genügend Weisheit?
*ein Achtundzwanziger

Posted:Dienstag, April 9th, 2013 @ 4:15 in Neue Maier-Lyrik
2 Kommentare »

Reformieren ist geboten!

Reformieren ist geboten.
Wer bietet mehr?
Mehr als die Abschaffung
aller demokratisch erworbenen Rechte?
Aller Errungenschaften
eines sozialen Staates?
All dessen, was Renditemachen
so sträflich verhindert
wie BürgerInnenbeteiligung gar
(auch so ein hinderlicher
Sprachgebrauch, so ein komplizierter,
Gerechtigkeit fordernder
- dringend reformbedürftiger)?
Renditemachen der Wenigen,
solange das Volk noch nicht
verhungert und also nicht
aufmuckt?
Zurück also zu der Form,
der idealen,
wie sie üblich war
vor der Demokratie!
Mehr kann die Finanzwelt
doch nicht wollen.
Also kein [...]

Posted:Montag, April 8th, 2013 @ 4:10 in Gastlyrik
4 Kommentare »

Deutsche Waffen morden auf allen Kontinenten - ein Gedicht von Ilona Pagel*

H ändler und Produzent – Heckler & Koch
E xporteur und wichtigster Partner der Bundeswehr
C omputer gesteuerte Fertigung von Handfeuerwaffen
K lein und Infanteriewaffenexporteur in Kriegsgebiete
L ibyen, Afghanistan, Mexiko, Saudi Arabien überall
E rschießen deutsche Waffen auch Kinder und Frauen
R üstungsunternehmen mit Sitz in Oberndorf
& die Genehmigungspraxis der Regierung
K eine Partei hinterfragt die Geschäftspraxis
O berndorfer Waffen werden skrupellos [...]