Homophon III

Gespeichert unter: Kunterbuntes, Neue Maier-Lyrik — 27. Mai 2013 @ 10:06

Der Mann von der Bergwacht,
der träumt seinen Wach-Traum:
Säß er doch in Mallorca
und nicht in dem Wacht-Raum.

Er veschbert jezz/d Roggabrot.
Zom Glick isch’s koi drogga Brot.

8 Kommentare »

  1. bruni8wortbehagen:

    *lach*

    und dazu
    trinkt er bestimmt
    etwas Erquickendes,
    die Seele Entzückendes

    LG von Bruni

  2. Helmut:

    Aber im Dienst: alkoholfrei! ;-)

    Danke für Deinen Kopmmentar, liebe Bruni,
    und herzliche Grüße
    Helmut

  3. Quer:

    Bei der Bergwacht zu träumen,
    scheint mir,
    sollte kein Wachmann versäumen…

    Wasser und backfrisches Brot
    machen Bergwächterwangen rot!

    Liebe Grüsse,
    Brigitte

  4. damals-ist-jetzt:

    launig, sehr launig :-).

    Liebe Grüße
    Barbara

  5. Helmut:

    Liebe Brigitte,

    Vielen Dank für die Co-Reimerei! Das macht Spaß!

    Herzliche Grüße
    Helmut

  6. Helmut:

    Liebe Barbara,

    Freut mich, dass es Dir die gute Laune gebracht hat.

    Herzliche Grüße
    Helmut

  7. syntaxia:

    Die Kombination mit Dialekt entzückt mich natürlich! :-)

    ..grüßt dich Monika

  8. Helmut:

    Ich freue mich, liebe Monika!

    Herzlich
    Helmut

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

Zeilen- und Absatzumbrüche werden automatisch eingefügt. Ihre E-Mail wird nicht angezeigt. Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>