Toleranz - seit jeher

Gespeichert unter: Neue Maier-Lyrik — 16. Januar 2014 @ 22:54

Ach, wie tolerant wir doch sind:
Wir warten mal ab,
noch dulden wir das,
aber sie werden schon sehen,
wohin das führt:
unsre Geduld
über Gebühr belasten
können sie auch nicht;
wenn die Gelegenheit günstig
endlich geworden,
schlagen wir zu,
schlagen wir zu,
schlagen wir sowas
von zu.

*Etymlogische „Meditation“

5 Kommentare »

  1. Anna-Lena:

    Leider ist die Toleranz kein beständiger Wert mehr, sondern geht rauf und runter wie der DAX.

    Liebe Grüße in den Freitag,
    Anna-Lena

  2. Moni:

    … aber vielleicht macht auch hier das Üben (von Tolerannz) “… den Meister” schon weil wir uns daran gewöhnen konnten …
    Vielleicht doch.

    Grüße ins Wochenende
    Moni

  3. Helmut:

    Statistisch gesehen scheint mir die Tendenz eindeutig zu sein. Leider.

    Vielen Dank für Eure Kommentare, anna-Lena und Moni!

    Herzlich
    Helmut

  4. bruni8wortbehagen:

    Toleranz ist ein großes Wort, aber die Toleranzschwelle ist es leider nicht, sie ist erschreckend niedrig bei viel zu vielen Menschen

    Liebe Grüße von Bruni

  5. Helmut:

    Wie Recht Du hast, liebe Bruni. Aber wir können ja üben!

    Liebe Grüße
    Helmut

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

Zeilen- und Absatzumbrüche werden automatisch eingefügt. Ihre E-Mail wird nicht angezeigt. Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>