Freundlichkeit*

Gespeichert unter: Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik — 6. April 2014 @ 17:08

Meine Sommerknotenblume
lässt zeitig schon die Glocke läuten,
erinnert an die Pracht der Märzenbecher.

*ein Achtundzwanziger (http://www.maierlyrik.de/blog/der-dreizeiler-mit-dem-namen-achtundzwanziger/)

5 Kommentare »

  1. syntaxia:

    Oh, da ist sie ja wieder, deine grazile weiße Schönheit!
    Sie hat wirklich viel Ähnlichkeit mit den Märzenbechern, scheint mir aber höher zu stehen.

    Ich könnte mich nicht entscheiden zwischen Bild unterstreicht Achtundzwanziger oder umgekehrt. ;-)

    ..grüßt dich Monika

  2. Anna-Lena:

    Eine wunderbare Komposition in Wort und Bild.
    Liebe Grüße in die neue Woche,
    Anna-Lena

  3. Quer:

    Was für eine schöne Fortsetzung der Schneeglöcklein-Geschichten!

    Herzliche Grüsse in die so hübsch eingeläutete Woche,
    Brigitte

  4. bruni8wortbehagen:

    ich liebe sie sehr, wußte aber nicht, daß sie Sommerknotenblume heißt. Aber immer wenn ich sie irgendwo entdecke, fotografiere ich sie. Kann es sein, daß es sie auch in dunklem Violett gibt, lieber Helmut?
    Es sind wunderschöne Blüten, schlicht und frühlingsfein.
    Wie ein kleines Glöckchen läutet sie nur, aBER ich glaube, ihr feiner heller Ton wird fröhlich und freundlich sein

    Einen lieben Gruß von mir

  5. Helmut:

    @Monika: So ein hübsches Lob. Danke sehr!

    @Anna-Lena: Danke für “Komposition”. Das gefällt mir.

    @Brigitte: Ich freue mich, die Woche einläuten geko@nnt zu haben.

    @Bruni: Ob es sie in violett gibt, weiß ich nicht. Jedenfalls freue ich mich über Deine Freude.

    Euch allen herzlichen Dank und liebe Grüße
    Helmut

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

Zeilen- und Absatzumbrüche werden automatisch eingefügt. Ihre E-Mail wird nicht angezeigt. Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>