Archiv fürJuni, 2014

Posted:Samstag, Juni 28th, 2014 @ 4:34 in Neue Maier-Lyrik
10 Kommentare »

Einhundert Jahre seit 1914

Drüber gewachsen?
Das Gras und die Blumen.
Wo sind sie geblieben
nach einhundert Jahren?
Der Brautstrauß,
nichts zeigt er mehr davon,
wenn des Urgroßvaters
nicht mehr gedacht wird,
des Kriegszitterers.
Posttraumatisch ist nur
das kollektive Gedächtnis
und es schreit nach Gewalt,
ach ja:
nur um einzudämmen Gewalt
mit neuem Krieg.

Posted:Mittwoch, Juni 25th, 2014 @ 3:45 in Neue Maier-Lyrik
3 Kommentare »

Ein Schlimmerick

Ein Prominenter, der war mal auf Sylt,
gewiss, dass er dort etwas gült;
doch wie viel von dem Sand am Strand,
ist er auch sehr bekannt,
wird wohl auch er bald schon weggespült.

Posted:Mittwoch, Juni 25th, 2014 @ 3:13 in Allgemein
Keine Kommentare »

D e r Hit gegen die Mafia in Deutschland

Mittwoch, 25. Juni, Berlin:
18:45 – 19:15
BahnTower am Potsdamer Platz, Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin
Schwabenstreich jeden Mttwoch
Für alle Berliner S-21-Aktive und derenFreund_innen
und alle Berlin-Gäste:
Jeden Mittwoch 18:45 bis 19:15
unter dem Motto: Berliner Schwabenstreich “Wir pfeifen auf Stuttgart 21″

Posted:Dienstag, Juni 24th, 2014 @ 2:39 in Allgemein
Keine Kommentare »

Joe Bauer spricht die Wahrheit

Posted:Samstag, Juni 21st, 2014 @ 3:32 in Kunterbuntes
2 Kommentare »

Schwäbischer anagrammatischer Dialog im Norden

„I will Auschdern“
„I will au Schdern“

Posted:Freitag, Juni 20th, 2014 @ 7:16 in Allgemein
4 Kommentare »

Battir ist Weltkulturerbe !!!

https://www.facebook.com/BattirLandscapeEcomusuem/posts/644664205601635?fref=nf:
“Battir is approved by UNESCO as a world heritage site the second site in Palestine after Bethlehem, we did it Guys
YES YES & YES MOH”
Grün blüht der Himmel
auf den Terrassen von Battir.
Sorgsam verteilt wird kostbares Nass
acht Wochentage lang,
wie’s hier der Brauch ist,
von Familie zu Familie,
seit der Zeit der Kanaaniter.
Schon sie sahen das Wasser
sprudeln in die [...]

Posted:Freitag, Juni 20th, 2014 @ 10:35 in Aphorismen
2 Kommentare »

Aphorismus 3/14

Die Welt braucht Zeit sich uns zu erklären, wenn nicht zu offenbaren.

Posted:Dienstag, Juni 17th, 2014 @ 9:20 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
4 Kommentare »

Am nördlichsten Strand Deutschlands

Am Ellenbogen
anbrandendes Gewoge
rund um die Ecke
parallel zum Strand geführt
wie eine Mündungsströmung.

Posted:Montag, Juni 16th, 2014 @ 10:17 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
10 Kommentare »

Überraschung?*

Wo der Sand auf dem Sylter Strand
plötzlich einen Steilabfall bildet,
hatt’ ich um sechse nen Treff mit der Hexe.
*ein Achtundzwanziger

Posted:Donnerstag, Juni 12th, 2014 @ 12:06 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
7 Kommentare »

Urlaub*

In der Liegeschaukel liegen.
Die Wolkenpakete vor Augen.
Dem blauen Himmel als Collier angelegt.
*ein Achtundzwanziger