Ansichtskartentext II - ein Limerick

Gespeichert unter: Kunterbuntes, Neue Maier-Lyrik — 24. September 2014 @ 10:32

Heut sind wir in Wangen.
Da bleibe man hangen
sagt der Spruch in der Stadt
(Jo, wat is dann dat?).
Uns hat sie noch nicht eingefangen.

5 Kommentare »

  1. Quer:

    Mit Speck fängt man Mäuse und mit Spruch und Verlangen die Gäste von Wangen…

    Immerhin bist du schon so angetan von der Stadt,
    dass sie dich zum Limerick angestiftet hat…

    Liebe Grüsse,
    Brigitte

  2. Helmut:

    Das “noch nicht” kann möglicherweise so interpretiert werden :D

    Danke, liebe Brigitte,
    und herzliche Grüße
    Helmut

  3. syntaxia:

    Du kommst gut herum, erst Rom, nun Wangen… ;-)

    Auch, wenn es nur des Reimes wegen geschieht.

    ..grüßt dich Monika schmunzelnd

  4. Anonym:

    *schmunzel fröhlich*

    Danke, liebe Monika,
    und herzliche Grüße
    Helmut

  5. bruni8wortbehagen:

    wo, umgotteswillen, liegt denn Wangen?
    Aber der Reim passt gut.

    LG von mir

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

Zeilen- und Absatzumbrüche werden automatisch eingefügt. Ihre E-Mail wird nicht angezeigt. Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>