Das Geheimnis

Gespeichert unter: Neue Maier-Lyrik — 31. Januar 2015 @ 22:25

Das leere Schneckenhaus.
Ich halt’ es in der Hand.
Leer ist es?
Gewiss:
Die Schnecke ist
nicht mehr drin.
Gewiss:
Nichts ist mehr drin
außer der Luft,
die auch draußen ist.
Aber was war in dem Fleisch
der Schnecke?
Was dehnte sich aus
von einem Ende der Spirale
zum andern
im Fleisch der Schnecke
und ist noch nicht
verschwunden?

Das Geheimnis ist es,
das im Leben war,
als die Schnecke noch lebte,
das andere Lebewesen erfüllt,
solange sie leben;
und wenn sie verschwinden,
das Geheimnis bleibt
im Leben
und nach dem Sterben
von einer Spirale
hin zu der andern.

Das Geheimnis,
es bleibt.
Und ich rufe es an
und es hört mich
und die Hoffnung auf Leben,
sie bleibt.

8 Kommentare »

  1. Quer:

    Das ist schön! Zum Leben gehört es unbedingt, dieses Geheimnis, das uns trägt über die Unbill der Zeit und uns bestärkt in der Liebe und im Glück.

    Lieben Gruss in den Sonntag,
    Brigitte

  2. Helmut:

    Ja, Liebe und Glück sind die schönsten Blüten des Geheimnisses. Danke, liebe Brigitte, und einen wunderschönen Imbolc Dir.

    Herzlich
    Helmut

  3. Petros:

    Ich gebe Brigitte recht. Die letzte Strophe ist ein Gedicht…
    Gruß
    Petros

  4. Petros:

    Der Gedankenstrich zwischen “recht.” und “Die” fehlt. :-)

  5. Helmut:

    “Gedicht” als Metapher! Wie hübsch! Danke, lieber Petros!

    Herzlich
    Helmut

  6. Moni:

    Ein schöner Gedanke, dein Gedicht: das Leben und Sterben von einer Spirale zur anderen - das Geheimnis, das danach bleibt…
    Dieses Geheimnis habe ich auch schon gespürt, wenn ich ein leeres Schnechenhaus oder eine leere Muschel in Händen hielt.

    Schön!
    Moni

  7. Helmut:

    Ich freue mich darüber, wie Du das nachfühlst, liebe Moni.

    Danke und liebe Grüße
    Helmut

  8. Katharina:

    Auch die leere spendet Leben, Kraft, Licht, Liebe und Hoffnung.

    Wunderschöne Worte!

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

Zeilen- und Absatzumbrüche werden automatisch eingefügt. Ihre E-Mail wird nicht angezeigt. Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>