Archiv fürMai, 2015

Posted:Samstag, Mai 16th, 2015 @ 6:30 in Allgemein
20 Kommentare »

Reformfreudig oder nicht?

“Keine Sorge, es ist ganz normal, wenn bei uns ein Knoten im Hirn entsteht, weil wir einundzwanzig sagen, der Zehner aber vor dem Einer geschrieben wird.” Müssen wir uns da wirklich keine Sorgen machen?
Siehe http://dradiowissen.de/beitrag/zahlen-verdrehte-aussprache-führt-zu-problemen
Unsere deutsche Sprache und Sprechweise müsste in vielen Punkten reformiert werden, sonst bleibt es z.B. dabei, dass nur Männer zur Freiheit [...]

Posted:Freitag, Mai 15th, 2015 @ 4:03 in Allgemein
4 Kommentare »

Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist - aber b l o ß n i c h t mehr !

(Foto: aufgenommen am Kielmeyer-Haus in Esslingen)

Posted:Donnerstag, Mai 14th, 2015 @ 3:13 in Allgemein
Keine Kommentare »

Unsere Forderung: atomwaffenfrei jetzt - auf jeden Fall mal in Deutschland

Büchel gilt als der einzige Standort in Deutschland, an dem US-Atomwaffen gelagert werden. Die deutsche Luftwaffe bildet hier im Rahmen der innerhalb der NATO vereinbarten nuklearen Teilhabe Jagdbomberpiloten für den Einsatz mit dieser Massenvernichtungswaffe aus.
Gegen die Stationierung legte die Friedensaktivistin Elke Koller nach Abstimmung mit der IALANA im April 2010 Klage gegen die Bundesregierung vor [...]

Posted:Dienstag, Mai 12th, 2015 @ 12:54 in Aphorismen, Theorie der Lyrik
6 Kommentare »

Aphorismus 9/15

Eine Metapher muss nicht auf den ersten Blick als solche erkennbar sein. Manchmal genügt die Nennung im Kontext eines Gedichts.

Posted:Dienstag, Mai 12th, 2015 @ 12:23 in Neue Maier-Lyrik
3 Kommentare »

Abschied

Wie schnell verwelkt ein Gesicht im Tod.
Meine gelbe Mohnblume,
die ich Dir widmen wollte,
war auch schon ganz welk,
als ich dich sah.
Die Akelei war auch nur noch
ein Symbol.
Abschied.

Posted:Samstag, Mai 9th, 2015 @ 5:19 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
4 Kommentare »

Himmelan

Hoch auf ragen sie
über das Gras, die Stängel
der Knoblauchrauke.

Posted:Samstag, Mai 9th, 2015 @ 1:47 in Neue Maier-Lyrik
7 Kommentare »

Regelmaßstäbe?

Der Kreis in der Untertasse
um abzustellen
die große Tasse Cappuccino
modern aus der Mitte
verschoben.
Beim Entwurf:
Hat der Tod Pate gestanden?
Auch er verschiebt aus der Mitte,
was uns sicher erschien,
unerschütterlich symmetrisch,
in unserm geregelten Leben.
Unerwartetes,
das uns erschüttert,
passt’s zu der Moderne?

Posted:Samstag, Mai 9th, 2015 @ 12:05 in Neue Maier-Lyrik
6 Kommentare »

Blumengeheimnisse*

Blumen kann man pflanzen.
Oder bewusst wachsen lassen
von selbst.
Oder sie sich einfach schenken lassen
von woher auch immer.
Die auf den Gräbern
sind so bewusst;
Träume allein
bringen sie nicht zuwege.
*Kommentargedicht zu einem Tanka (http://blogpoesie.de/?p=40542) von Petros (http://blogpoesie.de/)

Posted:Freitag, Mai 8th, 2015 @ 11:28 in Aphorismen, Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
4 Kommentare »

Dreizeiler als Aphorismus (Aphorismus 8/15)

Sozialismus mit Diktatur
oder Demokratie mit Kapitalismus?
Es geht beides gar nicht!

Posted:Montag, Mai 4th, 2015 @ 4:18 in Allgemein
Keine Kommentare »

Wohnhaus: Täglich sprudeln 5000 Liter Mineralwasser in den Keller

Über Begleiterscheinungen von Stuttgart 21 hier mehr:
http://www.bei-abriss-aufstand.de/2015/04/26/wohnhaus-taeglich-sprudeln-5000-liter-mineralwasser-in-den-keller/