Der Druck spricht III

Gespeichert unter: Neue Maier-Lyrik — 16. Juni 2015 @ 11:13

angela,
die bundeskanzlerin,
macht
ihr volk,
die deutschen,
zufrieden

angela,
die bundeskanzlerin,
macht
ihr volk,
die deutschen,
zufrieden

angela,
die bundeskanzlerin,
macht
ihr volk,
die deutschen,
zufrieden

10 Kommentare »

  1. Anna-Lena:

    Der Druck spricht IV

    HELMUT,
    der lyriker
    amüsiert die
    bloggergemeinde

    helmut,
    der LYRIKER
    amüsiert die
    bloggergemeinde

    helmut,
    der lyriker
    AMÜSIERT die
    bloggergemeinde

    helmut,
    der lyriker
    amüsiert die
    BLOGGERGEMEINDE

    :mrgreen:

  2. Helmut:

    Nur? Schade!

    Aber trotzdem dankeschön, liebe Anna-Lena,
    und herzliche Grüße
    Helmut

  3. Moni:

    Ich finde ja: “helmut, der lyriker macht die bloggergemeinde” (mich jedenfalls) oft auch nachdenklich, wenn nicht gar betroffen - und das ist gut so.

    Alle 3 “Der Druck spricht” passen…

    Gruß in den Nachmittag
    Moni

  4. Helmut:

    :-)

    Danke, liebe Moni!

    Herzlich
    Helmut

  5. Anna-Lena:

    Das war eine zwingend spontane Antwort, das Verb ist auch mit tieferer Bedeutung sofort ersetzbar:

    berührt
    erweckt
    regt an
    ….

    Die Möglichkeiten sind vielfältig! :-) .
    Liebe Grüße zum Wochenende,
    Anna-Lena

  6. Helmut:

    Zuviel des Lobs, liebe Anna-Lena. Allerdings hätte ich nicht erwartet, dass der Wechsel vom Verb “macht” zum Substantiv d i e “MaCHT” nicht gesehen wird und die damit verbundene sehr ernsthafte Skepsis, die damit verbunden ist. Dabei habe ich extra die völlige Kleinschreibung gewählt, um das zu erleichtern. Na ja.

    Trotzdem vielen Dank - auch für Deine Mühe durch Dein Kommentargedicht.
    Und herzliche Grüße
    Helmut

  7. Anna-Lena:

    “vom Verb “macht” zum Substantiv d i e “MaCHT””
    Das finde ich nicht ersichtlich, lieber Helmut.

  8. Helmut:

    Das habe ich gemerkt, liebe Anna-Lena.
    Dabei halte ich die Gefahr nicht für so klein, dass man sie übersehen könnte: Angela Merkel erhält sich die M a c h t dadurch, dass sie den Deutschen suggeriert, es gäbe nichts Besseres als mit der neoliberal vorgefertigten Realität z u f r i e d e n zu sein - eine Methode der Macherinnen und Macher!

    Liebe Grüße
    Helmut

  9. Anna-Lena:

    Ich verstehe die Bedeutung, die du ganz richtig siehst und die ich auch teile, aber schriftmäßig war mir das nicht klar.
    Vielleicht war ich zuviel bei meinen Tomaten im Gewächshaus, dass sie sich mir mittlerweile auf die Augen gelegt haben.

    Liebe Grüße
    Anna-Lena

  10. Helmut:

    Du bist da sicherlich nicht allein. Ich dachte nur, der dicke Druck macht das deutlich.

    Liebe Grüße
    Helmut

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

Zeilen- und Absatzumbrüche werden automatisch eingefügt. Ihre E-Mail wird nicht angezeigt. Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>