Archiv fürSeptember, 2015

Posted:Montag, September 28th, 2015 @ 12:30 in Janka-Sammlung, Neue Maier-Lyrik
4 Kommentare »

Ein neuer Janka

Dumpfbacken*
Dumpfbacken gibt es überall.
Doch das Merkwürdige dabei ist:
Ein Körnchen Wahrheit treffen sie dabei stets.
.
Aber sie sehen’s vor lauter Verblendung
selber nicht klarer als ihre Kritiker.
*ein Janka

Posted:Montag, September 28th, 2015 @ 11:51 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
2 Kommentare »

Mondfinsternis 2015*

Die Kupfermünze am Himmel,
Blutmond genannt: als ein geheimer,
aber endgültiger Auftakt des Herbstes.
*noch ein Achtundzwanziger

Posted:Montag, September 28th, 2015 @ 11:42 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
4 Kommentare »

Das Versprechen*

Der Bote Birnbaumblätter-Rot,
uns verkündet er ein Versprechen:
die schwere Süße wird dem Herbst gelingen.
*ein Achtundzwanziger

Posted:Donnerstag, September 24th, 2015 @ 1:23 in Janka-Sammlung, Neue Maier-Lyrik
2 Kommentare »

Ein neuer Janka*

Endzeit
Der Herbst des Kapitalismus
fühlt sich nur für Günstlinge gut an.
Den Traubenmond genießen zu wenige.
Den Winter, der irgendwann kommt,
mag ich mir gar nicht ausmalen.
*Siehe http://www.maierlyrik.de/blog/der-janka/

Posted:Donnerstag, September 24th, 2015 @ 12:05 in Deutsche Dreizeiler
5 Kommentare »

Wieder ein neuer Achtundzwanziger

Botschaft zum Herbstbeginn
Mit Kirschbaumblätterrot beginnt
ein Heraustaumeln aus dem Sommer
mit lautem Jauchzen über sehr viel Buntheit.

Posted:Montag, September 21st, 2015 @ 1:54 in Allgemein
5 Kommentare »

Erfüllung

Sich finden lassen
können.
Nicht suchen
müssen.
Sein
dürfen.
Wunderbar!
(Kommentargedicht zu Barbara Hausers Septembergedicht: “gehen“)

Posted:Sonntag, September 20th, 2015 @ 12:02 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
7 Kommentare »

Wo bleibt die frohe Botschaft?*

Matthäus 5,45
Ist’s menschliches Grundbedürfnis
andre in den Schatten zu stellen?
Wo doch die Sonne so hell für alle scheint?
*als Achtundzwanziger gefragt

Posted:Donnerstag, September 17th, 2015 @ 8:38 in Allgemein
6 Kommentare »

Auch das ist “Maier-Lyrik”

“Willkommen bei neuerer und älterer Lyrik von Helmut Maier - auf der erneuerten Maier-Lyrik-Seite (Fassung vom 20.12.2006)”

Allerneueste Lyrik aber natürlich h i e r auf dem Blog!

Posted:Mittwoch, September 16th, 2015 @ 5:05 in Allgemein
6 Kommentare »

Strandernte

Auf kunstvoller Unterlage
endlich zum Mandala geordnet.
Erinnerung für das innere Auge.

Posted:Montag, September 14th, 2015 @ 11:32 in Allgemein
Keine Kommentare »

Lapidar

Ich habe es geahnt, wie es kommen wird*:

http://www.maierlyrik.de/blog/2015/09/13/lapidar/:
Ein Dreizeiler nach japanischer Art
Der Kanzlerin Wort.
Da dreh ich die Hand nicht rum.
Wie ist „gerade“?
*Siehe: http://www.tagesschau.de/inland/deutschland-grenzkontrollen-105.html