Archiv fürJuli, 2016

Posted:Dienstag, Juli 5th, 2016 @ 2:39 in Allgemein
2 Kommentare »

Umstieg 21

Echt toll ist Umstieg 21.
Die alten Pläne sind schon ranzig.
Und viel zu teuer sind sie auch.
Vernünftig sein ist schönster Brauch.
Wir brauchen nicht nen Tiefbahnhof.
Wer das nicht einsieht, der ist doof.
Wir brauchen guten Bahnverkehr.
Wer noch verkehrt verkehrt, ach sehr
verkehrt und völlig blind ist der.
Wir wollen einfach oben bleiben.
Daran wird mancher sich noch reiben
und hoffentlich nicht zu [...]

Posted:Sonntag, Juli 3rd, 2016 @ 2:21 in Aphorismen
4 Kommentare »

Aphorismus 10/16

Die Staatsform, die nicht auf das Gemeinwohl zielt, kann ich nicht als demokratisch bezeichnen, auch wenn alle gängigen Regularien der demokratischen Willensbildung eingehalten werden.

Posted:Samstag, Juli 2nd, 2016 @ 4:25 in Neue Maier-Lyrik
6 Kommentare »

Ein schwäbischer Ländler

Ha Donder aber au:
Horch, was i iberleg:
Wenn i ned leaba däd,
wär i scho dood.
Odder i wär no net,
no gar net gebora,
wär no a Traum,
vo meine Eltra a Traum.
Ob i a Alptraum wär
odder a Fraid,
des wär no gar et klar
vielleicht sogar.
Abber was soll’s au scho,
s’isch halt net so
Ben i no gar net dood,
leab i halt no.

Posted:Samstag, Juli 2nd, 2016 @ 1:21 in Allgemein
2 Kommentare »

Kretisches Tagebuch in 21 Teilen

Das Kretische Tagebuch kann hier an einem Stück gelesen und - für den privaten Gebrauch - auch heruntergeladen werden:
http://www.maierlyrik.de/blog/kretisches-tagebuch/

Posted:Freitag, Juli 1st, 2016 @ 10:11 in Neue Maier-Lyrik
7 Kommentare »

KRETISCHES TAGEBUCH, letzter Teil: Abschied von Kreta

Kreta,
lebendiges Artefakt,
quicklebendiges,
ans Herz gehendes,
mich verwöhnendes,
mit deiner Musik, deinem
Die-Sinne-Erwärmen,
deiner Schönheit und
deinem schroffen
Erstaunen-Machen,
ja, und deinem Echo auf uralte Kulturen,
die mich erschüttern im Innersten,
und dann dein Sein.
Ich habe Abschied genommen.
Bis womöglich
irgendwann wieder
als Ziel meiner Sehnsucht!