Malerisch

Gespeichert unter: Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik — 18. April 2017 @ 18:03

Heut’ malerische Schneeflocken,
die mit Regentropfen vermischt sind
und nicht mehr ernst genommnen werden müssen.

*ein Achtundzwanziger

4 Kommentare »

  1. Quer:

    Wie schön gesagt, Helmut! Das ist mir gerade ein willkommener Trost bei diesen trostlosen Wetterkapriolen!
    Herzlichen Gruss,
    Brigitte

  2. Helmut:

    Ja, das freut das Lyrikerherz - obwohl mancher Schnee schon ernstzunehmen war - anderwärts.

    Liebe Grüße
    Helmut

  3. Silbia:

    Regional war es wohl so, wie du beschreibst, lieber Helmut.
    Wenn vorher nicht die falschen Versprechen durch die Wärme gewesen wären, dann würde sich mancher Nussbaum oder Wein nicht grämen. Es darf ja Schnee geben zu dieser Zeit, keine Frage, wenn ich auch keine Freundin der Kälte bin, es gehört zum Frühling - dennoch… traurig.

    Liebe Grüße,
    Silbia

  4. Helmut:

    Dankeschön für diese differenzierte Antwort, liebe Silbia. Ob der Klimawandel die Wirkkraft des Lebens beeinträchtigt?

    Ganz herzliche Grüße
    Helmut

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

Zeilen- und Absatzumbrüche werden automatisch eingefügt. Ihre E-Mail wird nicht angezeigt. Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>