Ostern

Gespeichert unter: Neue Maier-Lyrik — 18. April 2017 @ 15:29

Gerade voraus
kopfüber in die Zeit
springe ich.

Ich lasse mich fallen
in die Sekundenflut,
in die Stundenflut,
in den Tagetaumel
und folge der blauen Spur
in frische Abenteuer des Seins,
das sich in neuem Seienden manifestiert.

Entrüstung durch Auferstehung
aus dem Verharren
in mangelndem Vertrauen
auf sensationelle Möglichkeiten.

Trotzige Weigerung, den Fehlschlägen
Recht zu geben,
in denen ich unterginge.

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

Zeilen- und Absatzumbrüche werden automatisch eingefügt. Ihre E-Mail wird nicht angezeigt. Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>