Notbehelf Nationalstaat

Gespeichert unter: Neue Maier-Lyrik — 14. Juli 2017 @ 16:00

Notbehelf Nationalstaat.
Auf Krücken gehend,
aber martialisch sich gebärdend.
Für Staatsgäste
militärische Ehren
- wie sie leichtfertig sagen - .
und erst recht
Militärparade
am Nationalfeiertag.

Grenzen sind da,
um die Menschenrechte
nicht gewähren zu müssen
den Fremden

oder

um zu Fremden
machen zu können,
die chancenlos
unbeliebte Rechte einfordern
und sie hinter anderen Grenzen
nicht finden.

Demokratisch geschminkt
kommt er gerne daher.
Aber selbst Botox verändert
das Aussehen nur.

Beim rechtmäßigen Polizeieinsatz
werden Krücken dann
leicht zu Schlagwaffen.
Da hilft keine körperliche
Rehabilitation.

Da hilft nur eine
überstaatliche Humanitätsinstanz.

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

Zeilen- und Absatzumbrüche werden automatisch eingefügt. Ihre E-Mail wird nicht angezeigt. Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>