Hanf-Senryu (und weitere Informationen etymologischer und europageschichtlicher Art))

Gespeichert unter: Allgemein, Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik — 9. November 2017 @ 12:58

Mein neuestes Hemd:
zu fünfundfünfzig Prozent
besteht es aus Hanf.

- - - - -

Kommt der Hanf - zumindest das Wort - von hier?:

“>

-
-
-
-
-
-
-

Aus dem Etymologie-Duden erfahren wir: Das Wort Hanf “stammt aus einer unbekannten ost - oder südosteuropäischen Sprache” - mit dem hilflosen Zusatz “vielleicht aus dem Skytischen”.

Harald Haarmann zeigt in seinem Buch “Das Rätsel der Donauzivilisation. Die Entdeckung der ältesten Hochkultur Europas”, dass es Wörter im Altgriechischen gibt (häufig Wörter, die wir als Fremd- oder Lehnwörter - meist über das Lateinische - auch in unserer deutschen Sprache übernommen haben), die es in a n d e r e n indoeuropäischen Sprachen n i c h t gab. Sie müssen wohl aus der im Etymologie-Duden genannten “unbekannten” Sprache stammen - eben aus einer Sprache jener Donauzivilisation.

2 Kommentare »

  1. Rachel:

    Lieber Helmut,
    du trägst Hanf und ich benutze es in der Küche -Hanföl schmeckt super in allen Salaten… keine Angst, wir werden davon nicht abhängig, es ist ja ohne CBD!!!
    Die Erklärung zum Wort ist interessant!!!

    Dir alles Gute
    herzlichst, Edith

  2. Helmut:

    Heute ist nur Alkohol salonfähig.
    Alte haben Angst vor jungen Süchtigen.
    Neue Verweigerung steigert die Angst.
    Ferne Zukunft, falls noch erreichbar, sei in Gefahr.

    Danke für Dein Kommentieren, liebe Edith,
    und herzliche Grüße
    Helmut

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

Zeilen- und Absatzumbrüche werden automatisch eingefügt. Ihre E-Mail wird nicht angezeigt. Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>