Bei einer Facebook-Freundin habe ich diesen Text gefunden: GREENPEACE MUSS SICH VERANTWORTEN.

Gespeichert unter: Spiegel (u.ä.)-Ecke — 18. Dezember 2017 @ 15:43

Hier mein Kommentar dazu:

Der Text (http://www.salonkolumnisten.com/greenpeace-muss-sich-verantworten/) ist hier veröffentlicht: https://www.salonkolumnisten.com .
In dem Manifest dort heißt es unter anderem Beschwichtigenden:

„Bisher ist in der Politik nichts Besseres erfunden worden als die liberale (bürgerliche, kapitalistische, parlamentarische) Demokratie“

Dass hier die Zuordnungen ‘parlamentarisch’ und ‘kapitalistisch’ für Demokratie so selbstverständlich zusammengestellt erscheinen, ist mindestens bemerkenswert für das, was hier als unvoreingenommen dargestellt wird.
Der Autor Ludger Weß ist auf der selben Platform Autor dieses Artikels: IST GRÜNE GENTECHNIK GESUNDHEITSSCHÄDLICH? (https://www.salonkolumnisten.com/ist-gruene-gentechnik-gesundheitsschaedlich/). Dort schreibt er: „Sogenannte Experten, die heute noch Gesundheitsschäden durch gentechnisch modifizierte Organismen (GMOs) behaupten, sind allesamt einer Fraktion zuzuordnen, die man getrost als Spinner bezeichnen kann.
Unvoreingenommenheit sieht meiner Meinung nach anders aus.
Ihm würde ich jedenfalls kein gültiges Urteil über irgendetwas zutrauen, mich wenigstens nicht blindlings auf sein Urteil verlassen.
Ludger Weß ist ( das wird bei den Salonkolumnisten übrigens als Ausweis seiner Zuverlässigkeit genannt) übrigens Mit“gründer von akampion, das innovative Unternehmen bei ihrer Kommunikation berät“. Diese Agentur ist nach eigener Aussage „building a strong reputation for their clients“ (https://www.akampion.com/services/). Ich glaube, so etwas nennt man Werbefirma.

Ist diese Seite über Glyphosat und wie ungefährlich es ist also auch nichts anderes als Werbung:?
https://www.salonkolumnisten.com/glyphoshima/

2 Kommentare »

  1. Rachel:

    Lieber Helmut,
    irgendwie sagt einem das, dass man sich fast nur noch sich selbst trauen kann…. traurig allemal..

    Dir und deinen Lieben gesegnete, frohe Festtage

    wünscht von Herzen
    Edith

  2. Helmut:

    Liebe Edith,

    Als Bibliothekarin weißt Du ja bestimmt mit Quellenkritik umzugehen. Aber mühsam ist das manchmal schon; das gebe ich gerne zu!

    Danke vielmals
    und ganz liebe Grüße
    Helmut

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

Zeilen- und Absatzumbrüche werden automatisch eingefügt. Ihre E-Mail wird nicht angezeigt. Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>