Archiv fürMärz, 2018

Posted:Sonntag, März 25th, 2018 @ 3:35 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
6 Kommentare »

March for our lives*

Ein glückseliger Tag befreit:
Massenweise menschliche Menschen.
Niemand plädiert für das Recht des Stärkeren.
.
* ein Achtundzwanziger

Posted:Samstag, März 24th, 2018 @ 5:18 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
2 Kommentare »

Mein Versuch zu beweisen, dass ein Achtundzwanziger sich auch für bittere Satire eignet

Was gegen ein bedingungsloses Grundeinkommen spricht*
Existenzangst macht Bürger fit.
Wie sollten Bosse sonst sicher sein,
dass durch jene ihre Gewinne sprudeln?
.
*ein Achtundzwanziger

Posted:Freitag, März 23rd, 2018 @ 5:31 in Deutsche Dreizeiler, Gastlyrik, Neue Maier-Lyrik
9 Kommentare »

Erste Frühlingssonne*

Frühlingssonne! Wenn auch nur kurz!
Ein gar überirdisches Wunder!
Aber steht sie nicht für irdische Wunder?
.
*ein Achtundzwanziger
Als Komplementärgedicht hat Edith Hornauer folgenden Achtundzwanziger beigesteuert:
Frühlingssonne, wie neu gebor’n,
ist bereit, schon alles zu geben.
Ihre Strahlen wärmen uns Herz und Seele.
Einen weiteren wunderschönen Begleit-Dreizeiler hat Isabella beigesteuert:
Licht kehrt zu uns zurück
Leben und Freude, Hoffen und Träume
füllen die kalten staubigen Winterräume

Posted:Donnerstag, März 22nd, 2018 @ 2:20 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
3 Kommentare »

Abschied?

Verabschiedet sich der Winter?
Taumelnd, die Gefühle berührend,
fallen wohl letzte Schneeflocken vom Himmel.
.
*ein Achtundzwanziger (http://www.maierlyrik.de/blog/der-dreizeiler-mit-dem-namen-achtundzwanziger/)

Posted:Mittwoch, März 21st, 2018 @ 1:21 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
Keine Kommentare »

Auch hier kommt’s drauf an

Es gibt gute und böse Opposition.
Aber nicht so vollständig gute.
Und wohl auch nicht so ganz böse.
*ein reziproker Achtundzwanziger

Posted:Mittwoch, März 21st, 2018 @ 11:54 in Allgemein, Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
2 Kommentare »

Es kommt darauf an*

Es gibt gute und böse Menschen. Bestimmt!
Aber nicht so vollständig gute.
Und wohl auch nicht so ganz böse.
*ein reziproker Achtundzwanziger

Posted:Montag, März 19th, 2018 @ 10:20 in Kunterbuntes
7 Kommentare »

Dieses Jahr

Fast uf allet muss man warten:
Erst in Berlin uf ne Regierung;
am Frühlingsanfang uf’n Frühlingsanfang.

Posted:Mittwoch, März 14th, 2018 @ 5:05 in Neue Maier-Lyrik
2 Kommentare »

Neuer Anfang?

Woher kommt wohl nur das Gefühl:
Sie versuchen herauszufinden,
wie weit kann man ohne Deklassement gehen?
Von den deutschen Regierungen spreche ich.
Tut sich denn nicht jede mehr damit hervor?
Tut sich nicht deutlich schon mancher von ihnen
deutschtümelnd, militaristisch gar
und Arme verachtend hervor?

Posted:Mittwoch, März 14th, 2018 @ 11:52 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
8 Kommentare »

Ein Achtundzwanziger als Dank für meine Blog- und Facebook-Freundin Edith

Wenn noch die liebe Amsel singt
geb doch die Hoffnung niemals ich auf.
die auch der nächsten Generation ich gönn’

Posted:Montag, März 12th, 2018 @ 10:25 in Aus älterem Archiv
Keine Kommentare »

Unglaublich - ein Wortspiel (und mehr) von vor einem Jahr

Unglaublich, die Kraft des Lebens:
Es ist nicht nötig dran zu glauben.
Sie ist ganz einfach da und wirkt beständig.

*ein Achtundzwanziger