Dieses Jahr*

Gespeichert unter: Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik — 29. April 2018 @ 14:11

Ich komme kaum noch hinterher,
jede neue Blume im Gärtchen
wie es ihr gebührt würdig zu begrüßen.

.
*ein Achtundzwanziger (http://www.maierlyrik.de/blog/der-dreizeiler-mit-dem-namen-achtundzwanziger/ [neue Version!] )

6 Kommentare »

  1. Rachel:

    Ein Achtundzwanziger wie er leibt und lebt, ja, genau so ist es, das Leben blüht gerade überall und überall besser und schöner…

    Daumen hoch!!!

    Herzlichst, Edith

  2. Anna-Lena:

    Ich verstehe dich nur zu gut, will man die Einzigartigkeit einer jeden Pflanze würdigen.
    Aber die Pflanzen sind geduldiger als wir Menschen, sie nehmen es nicht krumm, wenn sie einen Tag warten müssen :lol: .

    Liebe Grüße
    Anna-Lena

  3. Quer:

    Oh ja, du musst ein vielbeschäftigter Gartenmann sein! :-)
    Lieben Gruss zum Aprilausklang,
    Brigitte

  4. Helmut:

    Liebe Edith,

    ich hoffe, dass ich die Lieblinge im Gärtchen mit meinem Achtundzwanziger versöhnen kann.

    Ganz liebe Grüße
    Helmut

  5. Helmut:

    Liebe Anna-Lena,

    Was wäre ich doch für ein armer Tropf, wenn nicht manche*r so geduldig mit mir wäre ;-) <3 .

    Danke für Deinen tröstlichen Kommentar.
    Lass Dich von mir herzlich grüßen.
    Helmut

  6. Helmut:

    Liebe Brigitte,

    Ja, mit Genießen bin ich vollauf beschäftigt.Dankeschön für Deinen maierwartenden Gruß.

    Herzlichen Dank
    Helmut

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

Zeilen- und Absatzumbrüche werden automatisch eingefügt. Ihre E-Mail wird nicht angezeigt. Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>