Wieder ein Achtundzwanziger

Gespeichert unter: Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik — 10. Mai 2018 @ 10:17

Doch wieder*

Es ist doch wieder zu hören:
das Bienensummen im Blütenstrauch.
Hat’s der frühe Sommer im Mai ermöglicht?

*ein Achtundzwanziger

4 Kommentare »

  1. Silbia:

    Oh ja, hier in den Robinien auch. Auf meinem kleinen Balkon gibt es weniger Gesumme, aber reichlich Angebote für die geschätzten Gäste. :-)

    Ich freue mich, wie du, dass sie zu hören und sehen sind!

    Liebe Grüße,
    Silbia

  2. Helmut:

    Liebe Silbia,

    Bei allem Raubbau an der Natur war das fast nicht mehr zu erwarten. Vielleicht haben wir noch eine Chance!

    Ganz liebe Grüße
    Helmut

  3. Quer:

    Wir sind für jedes Bienensummen dankbar.
    Und die Blütenbestäuberinnen geben wahrlich ihr Bestes.
    Lieben Gruss nach einem bienenlosen Regentag,
    Brigitte

  4. Helmut:

    Liebe Brigitte,

    Dankeschön für den Ausdruck des gleichen Empfindens!

    Herzlich
    Helmut

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

Zeilen- und Absatzumbrüche werden automatisch eingefügt. Ihre E-Mail wird nicht angezeigt. Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>