Gestern*

Gespeichert unter: Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik — 22. Juli 2018 @ 10:29

Zu meinem Glück regnete es,
als ich aus dem Kaufladen rausging.
Sonst hätte ich den Schirm dort stehen lassen. :D

*ein Achtundzwanziger

5 Kommentare »

  1. Rachel:

    Laach, ein Klasse Achtundzwanziger!!!

    Lieber Helmut,
    noch gute Sonntagsstunden
    LG; Edith

  2. Helmut:

    :D

    Vielen Dank, liebe Edith. Schön, dass der Achtundzwanziger Dir ein Lachen entlockt hat!

    Herzlich
    Helmut

  3. syntaxia:

    Ein Schmunzelachtundzwanziger - wie schön und welch ein Glück.

    Liebe Grüße,
    Syntaxia

  4. Helmut:

    Oh, tatsächlich: man könnte für jeweils eine inhaltliche Kategorie von 28ern einen Begriff finden. Göttlich wäre da schon mal der von Dir erfundene “Schmunzelachtundzwanziger :-)

    Danke, liebe Syntaxia,
    und herzliche Grüße
    Helmut

  5. Quer:

    Manchmal kann das Schicksal sehr umgänglich und fürsorglich sein. :-)
    Lieben Gruss,
    Brigitte

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

Zeilen- und Absatzumbrüche werden automatisch eingefügt. Ihre E-Mail wird nicht angezeigt. Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>