Ein Herbst-Schüttelreim

Gespeichert unter: Kunterbuntes, Neue Maier-Lyrik — 26. Oktober 2018 @ 16:09

Woran sich manche im Leben rieben,
wird nichtig, wenn den Saft sie der Reben lieben.

12 Kommentare »

  1. Quer:

    Genau: Ein Hoch auf die Reben!
    Lieben Abendgruss,
    Brigitte

  2. Helmut:

    Dankeschön, liebe Brigitte!

    :-)

  3. Syntaxia:

    Ein schön weinseliger Schüttelreim!

    Liebe Grüße,
    Syntaxia

  4. Helmut:

    Und es geschah ja nur des schönen Reimes willen.

    Danke, liebe Syntaxia,
    und einen lieben Gruß
    Helmut

  5. Isabella:

    Hach, so herrlich positiv! Prosit Leben!

    Alles Liebe und Positive für dich.
    isabella

  6. Helmut:

    Das darf ja ruhig auch mal sein, nicht wahr?

    Danke sehr, liebe Isabella, für Deinen Zuspruch.

    Und ganz liebe Grüße
    Helmut

  7. Gundelrebe:

    Rebensaft… Ich spüre den Heiligen Geist!
    Lieber Gruß (: 👻

  8. Anna-Lena:

    Wunderbar geschüttelt und nicht gerührt, lieber Helmut :lol: .
    Liebe Sonntagsgrüße zu dir,
    Anna-Lena

  9. Helmut:

    Liebe Gundel,

    diese religiöse Deutungsmöglichkeit hatte ich gar nicht bedacht. Aber warum nicht?

    Danke für Deinen Kommentar
    und liebe Grüße
    Helmut

  10. Helmut:

    Vielen Dank für Deine Würdigung :-) , liebe Anna-Lena!

    Und ganz liebe Grüße
    Helmut

  11. Gabriele Nill:

    Lieber Helmut,
    es kann auch mit dem Saft der Reben ganz anders kommen ,wenn dieser zu sehr geliebt wird.😉

    Mit lieben Gruss
    Gaby

  12. Helmut:

    Da hast Du wirklich Recht, liebe Gaby! - Obwohl: er muss ja nicht unbedingt vergoren sein ;-) (Und: Das mit “Maß” ist ja auch so eine Sache [wenn ich an e i n e Maß - oder zwei - oder drei ... beim Oktoberfest denke ...] :-( )

    Vielen Dank und ganz liebe Grüße
    Helmut

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

Zeilen- und Absatzumbrüche werden automatisch eingefügt. Ihre E-Mail wird nicht angezeigt. Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>