Erwartungen (Aphorismus 14/18)

Gespeichert unter: Aphorismen — 20. Dezember 2018 @ 14:44

Das ist der Vorteil des Älterwerdens: Man kann sich erinnern an das, was man sich für die Zukunft vernünftigerweise wieder wünschen kann.

4 Kommentare »

  1. Syntaxia:

    Frieden fällt mir da zuallererst ein, lieber Helmut,
    da ich in der Friedenszeit geboren und älter wurde. Die wünsche ich natürlich auch den Menschen im Jetzt und in der Zukunft!

    Liebe Grüße,
    Syntaxia

  2. Helmut:

    Liebe Syntaxia,

    Da ist Dir die Grundlage für fast alles eingefallen. Ja, Frieden! Frieden unter den Menschen, Frieden unter den Völkern, Sozialer Frieden, Frieden mit der Natur. Wie wenig haben wir das trotz “Friedenszeiten” - und trotz friedlicher Revolution in der DDR. Da ließe sich im Detail sehr viel wünschen.

    Dir wünsche ich eine friedevolle Festzeit
    Helmut

  3. Barbara/bmh:

    Älter geworden - wünscht man sich vernünftigerweise, was erreichbar ist - man kann sich erinnern …

    Lass es Dir gut ergehen auch im Jahr 2019.

    Ich wünsche Dir und Deiner Familie alles Gute

    Barbara

  4. Helmut:

    Vielen Dank für Deine Antwort, liebe Barbara. Dein Wunsch für 2019 freut mich sehr. Ich danke Dir dafür ebenfalls und gebe ihn Dir, obwohl ich ihn behalte, freundlichst zurück :-)

    Alles, alles Gute auch für Euch!
    Helmut

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

Zeilen- und Absatzumbrüche werden automatisch eingefügt. Ihre E-Mail wird nicht angezeigt. Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>