Caschpar u. Co.

Gespeichert unter: Kunterbuntes, Neue Maier-Lyrik — 7. Januar 2019 @ 15:13

Caschpar, mogsch a Bier?
Odder doch die drei Nothelferinna?
Odder Wilbeth, Ambeth und Borbeth?

Welches Erbe scheint durch,
wenn die heiligen drei Könige erscheinen,
neuerdings Mädchen darunter;
oder treten bald nur noch diese auf?
Und wenn sie C+M+B notieren?

Wie lange schon gibt es Fake News?
Und wie lange noch?

4 Kommentare »

  1. Rachel:

    Lieber Helmut,
    vielleicht müssen wir da moderner denken, Mädchen als König!
    Aber ja, so verliert sich der Ursprung. Es ist wie bei den Märchen. Was daraus jetzt gemacht wird, ist für mich oftmals haarsträubend.
    Ich sehe es dann so als Christin, dass, egal wie, diese Glaubensgeschichte verbreitet wird. Und das ist wichtig.

    Alles Gute für dich, lieber Freund,
    Edith

  2. Helmut:

    Nein, nein, liebe Edith, da habe ich mich wohl zu geheimnisvoll ausgedrückt. Erstens: Wenn es schon Könige gibt/geben muss(?), dann können Mädchen deren Rolle natürlich übernehmen (das hätte ich niemals bestreiten wollen). Zweitens: Manchmal ist es moderner, zu den Wurzeln zurückzukehren: C+M+B stehen heute als Fake News für “Christus mansionem beneficat”: Christus segne (dieses) Haus. Das ist zwar lieb gemeint, geht aber an älteren (echten?) Bedeutungen vorbei (wie ich meine): Früher wurde es als Caspar, Melchior und Balthasar verstanden, die eine noch ältere Bedeutung “Catharina, Margarete und Barbara” ablösten (die drei weiblichen Heiligen unter den 14 heiligen Nothelfern); diese wiederum lösten die keltischen/vorkeltischen Göttinnen Ambeth, Wilbeth (das W dann umgedreht als M) und Borbeth (B wie Barbara)ab. Die Mädchen als Könige heute nun also statt als Königinnen/Güttinnen! Fake News triumphierten bei der Einführung des Christentums über die böse ( ? :-( ) ‘heidnische’ Religion. War das etwa progressiv oder war es Verrat an den bis dahin gültigen Weisheiten der Religion? Das müssen wir vielleicht nicht entscheiden, aber sicherlich bedenken!

    Glaubensgeschichte darf wohl nicht nur vom Ergebnis her beurteilt werden, oder?

    Liebe Grüße, verbunden mit großem Dank für Deinen Einfühlungsversuch trotz meiner Geheimniskrämerei.
    Helmut

  3. Rachel:

    Lieber Helmut,
    dass du soooo in die Tiefe geschaut hast, das erklärte sich mir tatsächlich nicht. Doch jetzt, nach deiner Erklärung, wird alles schlüssiger, verständlicher auch.
    Danke für diese Tiefe im Nachhinein.
    Also muss ich jetzt auch deine geheimnisvolle Seite stets mit in Betracht ziehen!!!

    Herzlichst,
    Edith

  4. Helmut:

    Liebe Edith, danke für Deine Bereitschaft Dich auf meine Geheimniskrämerei einzulassen.

    Herzlich
    Helmut

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

Zeilen- und Absatzumbrüche werden automatisch eingefügt. Ihre E-Mail wird nicht angezeigt. Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>