Mitte Februar

Gespeichert unter: Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik — 13. Februar 2019 @ 17:02

Mitten am hellen Nachmittag:
grad mir gegenüber die Sonne;
sie blendet mich und der blaue Himmel lacht.

*ein Achtundzwanziger**
**siehe dazu: http://www.maierlyrik.de/blog/der-dreizeiler-mit-dem-namen-achtundzwanziger/

6 Kommentare »

  1. Syntaxia:

    Auch ich strahle, lieber Helmut! :-)
    Unsere beiden sind ja fast Geschwister – Achtundzwanziger.

    Liebe Grüße,
    Syntaxia

  2. Helmut:

    Ja, liebe Syntaxia,

    da waren wir wohl beide zur ähnlichen Zeit draußen im Freien! :-) .Man wird’s uns fast nicht glauben! Allerdings scheint der Blickwinkel gegenläufig!

    Liebe Grüße
    Helmut

  3. Quer:

    Oh, das ist so schön! Bitte hinsetzen und einfach geniessen!
    Lieben Valentinsgruss,
    Brigitte

  4. Helmut:

    Heute hole ich das bestimmt nach, liebe Brigitte! Dankeschön!

    Herzlich
    Helmut

  5. bruni8wortbehagen:

    Was für ein feiner sonniger Achtundzwanziger, lieber Helmut. Er ruft den Frühling!
    Liebe Grüße von Bruni

  6. Helmut:

    Tja, liebe Bruni,

    ob der Vorfrühling nicht doch bloß eine dem Klimawandel geschuldete neuerdings besonders stabile Hochdrucklage ist …

    Danke und liebe Grüßé
    Helmut

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

Zeilen- und Absatzumbrüche werden automatisch eingefügt. Ihre E-Mail wird nicht angezeigt. Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>