Archiv fürOktober, 2019

Posted:Dienstag, Oktober 29th, 2019 @ 1:23 in Neue Maier-Lyrik
6 Kommentare »

Mittlerer Herbst

Am Ortsausgang von Aichelberg,
da stehen sie:
Kugelbäume, spitzzulaufende Bäume,
mächtig ausladende Bäume,
schmale Bäumchen.
Als Kugelbäume: ein Goldbaum,
leuchtend alle Blicke auffangend;
grün-rot noch dastehend
im alten Friedhof einer,
schließlich noch einer: schon braun.
Spitzzulaufend in die Höhe geschossen
zitronengelb aufragend einer,
mächtig ausladende Bäume
hier und dort und einige schmale Bäumchen.
Alle gut angelegt ringsum,
in Gärten, auf dem Feld
und auf dem Friedhof:
Eine leuchtend bunte Sammlung,
vor allem im [...]

Posted:Samstag, Oktober 26th, 2019 @ 2:44 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
8 Kommentare »

Herbst

Ein Sonnenstrahl bricht durch das Geäst;
er trifft auf ein welkes Blatt;
das strahlt golden im Herbst.

Posted:Donnerstag, Oktober 17th, 2019 @ 2:59 in Bekenntnisse, Neue Maier-Lyrik
10 Kommentare »

Austritt

Die großen und die kleinen Kirchen,
die hier im Lande stehen,
die nicht mehr meine Heimat waren
seit vielen Jahren,
oft von historischem Wert,
mit wunderbaren Werken
von großen Künstlern
und von kleinen,
sie sind es jetzt
und schon seit vorgestern
endgültig nicht mehr.
Nun bin ich endgültig
aus meiner Kirche ausgetreten.
Den Schritt, den ich gemacht
habe, ich bin so dankbar für ihn.
Befreit von vielem Merkwürdigen,
von Dogmen, Regeln,
die [...]

Posted:Dienstag, Oktober 8th, 2019 @ 3:10 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
12 Kommentare »

Antwort*

Der junge Mann mit dem Bärtchen,
der jemand auf dem Handy anrief,
lächelte plötzlich, als der Partner dran war.
*ein Achtundzwanziger

Posted:Samstag, Oktober 5th, 2019 @ 2:27 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
8 Kommentare »

Das kleine Kind*

Das kleine Kind mit dem Krägchen,
dem kleinen braunen aus Pelzersatz,
es schaut lächelnd zum Bus hoch, der vorbeifährt.
*ein Achtundzwanziger

Posted:Mittwoch, Oktober 2nd, 2019 @ 5:23 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
10 Kommentare »

Blauer Himmel*

Der blaue Himmel mit weißgrauen Wölkchen
über Petra in Jordanien
könnte auch über Aichwald stehn.
*ein reziproker Achtundzwanziger

Posted:Dienstag, Oktober 1st, 2019 @ 1:35 in Allgemein, Neue Maier-Lyrik
10 Kommentare »

Durchblick

Ach, klasse:
Ich habe wieder den völlig klaren Durchblick:
Beide Augen sind nach dem grauen Star
jetzt operiert:
Ich kann wieder wie vor 20 Jahren
alles vollkommen deutlich sehen!
Die zweite Augenklappe
ist heute Morgen
auch entfernt worden.
Jetzt müsste ich alles klar sehen,
wären da nicht letzte Zweifel
durchaus angebracht.
Na ja, jedenfalls …
Ohne Brille komme ich gut zurecht.
In die Ferne und in die Nähe,
falls [...]