Mittlerer Herbst

Gespeichert unter: Neue Maier-Lyrik — 29. Oktober 2019 @ 13:23

Am Ortsausgang von Aichelberg,
da stehen sie:
Kugelbäume, spitzzulaufende Bäume,
mächtig ausladende Bäume,
schmale Bäumchen.

Als Kugelbäume: ein Goldbaum,
leuchtend alle Blicke auffangend;
grün-rot noch dastehend
im alten Friedhof einer,
schließlich noch einer: schon braun.

Spitzzulaufend in die Höhe geschossen
zitronengelb aufragend einer,
mächtig ausladende Bäume
hier und dort und einige schmale Bäumchen.

Alle gut angelegt ringsum,
in Gärten, auf dem Feld
und auf dem Friedhof:

Eine leuchtend bunte Sammlung,
vor allem im Herbst!

6 Kommentare »

  1. gabriele pflug:

    schön, wie du hier deine verse den bäumen widmest!
    liebe grüße
    gabriele

  2. Helmut:

    Vielen Dank für das schöne Lob, liebe Gabriele!

    Liebe Grüße
    Helmut

  3. Quer:

    Die leuchtende Herbstmischung macht’s!
    Diesem Farbenreigen “erliege” ich jedes Jahr von neuem.
    Lieben Buntherbstgruss,
    Brigitte

  4. Helmut:

    Ja, solange der Herbst bunt ist, liebt man ihn sehr.
    Doch schwerer fällt’s einem erst hinterher!

    Liebe Grüße
    Helmut

  5. Syntaxia:

    Bunt leuchtet es vor meinem inneren Auge.
    Sind es die Bäume, für deren Anpflanzung du dich stark machtest?

    Liebe Grüße,
    Syntaxia

  6. Helmut:

    Sie gehören mit dazu, liebe Syntaxia. Ja, es leuchtet ungemein!

    Liebe Grüße
    Helmut

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

Zeilen- und Absatzumbrüche werden automatisch eingefügt. Ihre E-Mail wird nicht angezeigt. Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>