Archiv für die Kategorie 'Bekenntnisse' 

Posted:Freitag, November 9th, 2018 @ 6:23 in Bekenntnisse, Neue Maier-Lyrik
2 Kommentare »

Unsere Rechte

Ein jedes darf auf seine Rechte pochen.
Wir sind ja schließlich ein Rechtsstaat.
Und Richter sprechen ja Recht.
Deswegen heißen sie so.
Wir wollen uns darauf verlassen,
alle, die wir das Recht haben zu wählen
in demokratischen Wahlen
(auch wenn wir wissen,
dass wir da kleine Rädchen nur sind).
Auf unsere Rechte wollen wir nicht verzichten.
Sie sind uns heilig, so wahr wir gute Staatsbürger [...]

Posted:Dienstag, Oktober 9th, 2018 @ 4:41 in Bekenntnisse
4 Kommentare »

Posted:Samstag, Oktober 6th, 2018 @ 6:25 in Bekenntnisse, Neue Maier-Lyrik
Keine Kommentare »

Ess-ling-(g)en

Wie wunderbar,
wie berührend,
vielfach Ess-ling-(g)en,
Ess-ling-(g)en,
Ess-ling-(g)en
gesungen zu hören
voller Inbrunst
in den Gesängen
der afrikanischen Trommelgruppe
bei der Demonstration
auf dem Esslinger Hafenmarkt
für die Seenotbrücke
im Mittelmeer
und das Recht auf Leben
der Geflüchteten und
der um ihr Leben Kämpfenden -
gegen die Heimattümmelei
des Heimatministers
und seiner Nachäffer
und seiner Vorbilder
in den alten, menschenverachtenden
Garden der Volksverderber!
Ess-ling-(g)en.
Ess-ling-(g)en.
Ess-ling-(g)en.
Ess-ling-(g)en.
Ess-ling-(g)en.
Ess-ling-(g)en …

Posted:Donnerstag, August 16th, 2018 @ 10:47 in Bekenntnisse, Neue Maier-Lyrik
6 Kommentare »

Rechtsstaat

Rechtsstaat
ohne die garantierten Rechte?
Treten Umfragen
nun an die Stelle des Rechts?
Pöbeldemokratie?
Beugt sich ihr
die herrschende Politik?
Nein!
Ich spreche nicht von der Türkei.
Auch Trump ist mein Thema nicht.
Schon gar nicht Putin.
Ihn kümmert Mehrheitsmeinung
weniger bis gar nicht.
Gerechtigkeit
müsste die Grundlage sein
von Demokratie und Rechtsstaat.

Posted:Donnerstag, Februar 1st, 2018 @ 10:50 in Bekenntnisse, Neue Maier-Lyrik
4 Kommentare »

Imbolc

Glauben wird durch Schauen ersetzt,
Hoffen und Bangen durch Gewissheit.
Der Schauer beim Schauen
durchzieht die Adern des Daseins.
Genüge finden am Sosein
lässt jauchzen.
Und nochmal neue Hoffnung
darf wachsen
ganz unbeschwert und leicht
auf noch nicht Vorstellbares.
das glückliche Träume gebären
noch irgendwann.

Posted:Sonntag, Januar 28th, 2018 @ 4:10 in Bekenntnisse, Neue Maier-Lyrik
6 Kommentare »

Begegnung mit dem Schicksal

Neulich bin ich dem Schicksal begegnet,
dem freundlichen, darf ich gestehen.
Ich hatte gerade die Behandlung beendet,
die eine Vorstufe des Krebses auf der Kopfhaut
erfolgreich abgetötet hatte. Der Arzt meinte,
glücklich sei er jedesmal, wenn es möglich sei,
zurückzudrehen im Stand zu sein die Zeit
(was für eine Metapher: zurückzudrehen die Zeit!)
Wie ich so auf dem Weg war zum Bus,
begegnete ich [...]

Posted:Montag, Januar 15th, 2018 @ 12:25 in Bekenntnisse, Neue Maier-Lyrik
4 Kommentare »

Haben wir’s nicht gemerkt? - ein Gedicht auch zur 400sten Montagsdemo gegen S21 heute

Haben wir’s nicht gemerkt?
Jeden Tag wird’s früher hell.
Lichtmess können getrost wir erwarten.
Seine Chancen lässt es sich nicht entgehen:
das junge Jahr zeigt:
Hoffnung ist wohl begründet.
Winterlinge heißen ihre Boten,
aber sie künden schon
vom Frühling, vom immer wieder neuen
Werden.

Posted:Sonntag, Januar 14th, 2018 @ 11:28 in Bekenntnisse
Keine Kommentare »

Gegen Rechtsaußen. Für das Menschenrecht.

Fast alles, was uns die angebliche Alternative zu einer demokratischen Gesellschaft für unser Volk aufzeigen will, aber in völkisch verblendeter Manier daherkommt und schnurstracks zu Unmenschlichkeit und einer Diktatur führt, ist widerwärtiger Schwachsinn.
Abschaffen wird man Schwachsinn nun aber bestimmt nicht können. Woran wir arbeiten müssen, soweit wir das vermögen, ist von einer Welt zu träumen [...]

Posted:Freitag, Januar 5th, 2018 @ 2:46 in Bekenntnisse, Neue Maier-Lyrik
2 Kommentare »

Hoffnung auf Vernunft

Wie wunderbar: global
kann diese Hoffnung werden:
Global das Drängen
nach neuer Aufklärungsphilosophie.
Dies Drängen, diese Hoffnung
stärker sind sie als jede Unterdrückung:
Wie kann Vernunft, die sich nun speist
aus edlem Menschenwollen,
endlich Gerechigkeit zu etablieren,
durch Kerker und durch Mauern
ewig mundtot gemacht
und je nun zu verstummen
gebracht noch werden
durch ödes Herrschaftsgebaren?
Wir werden frei sein wie schon Menschen waren,
die kühn die Knechtschaft überwanden.
Wir [...]

Posted:Mittwoch, Januar 3rd, 2018 @ 2:09 in Bekenntnisse
4 Kommentare »

Eine neue Aufklärung ist nötig

Eine weltweite neue Aufklärung ist nötig, die zeigt, dass ein wirklich gutes Leben nur ohne übertriebenen Reichtum und ohne Herrschaft über andere Menschen möglich und erstrebenswert ist. Das schließt wahrscheinlich eine neue Reformation der patriarchalen Religionen mit ein.