Archiv für die Kategorie 'Deutsche Dreizeiler' 

Posted:Freitag, August 26th, 2016 @ 6:40 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
Keine Kommentare »

Gegen die lässige Verweigerungshaltung*

Uns wird es doch so leicht gemacht:
Wir können für das Gute kämpfen,
ohne damit allzuviel zu riskieren.
(*ein Achtundzwanziger)

Posted:Donnerstag, August 18th, 2016 @ 1:17 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
4 Kommentare »

Toskanische Erkenntnis*

Eine Präsenz der Stetigkeit:
durch die Bäume mehr repräsentiert
als durch die Allmachtsfantasie der Menschen.
*ein Achtundzwanziger

Posted:Mittwoch, August 10th, 2016 @ 12:38 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
6 Kommentare »

Mein Geburtstagsmonat dieses Jahr

Hochsommer und Herbst.
Durch eine Nacht nur getrennt.
Jetzt schon im August.

Posted:Sonntag, Juli 17th, 2016 @ 11:04 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
10 Kommentare »

Altersbefindlichkeit

Im kühlen Schatten
genieße ich die Sonne.
Welch ein Widerspruch!

Posted:Dienstag, Juni 28th, 2016 @ 3:00 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
10 Kommentare »

KRETISCHES TAGEBUCH, Teil 19: Am Himmelsmeer

Ich schaue liegend
ins azurblaue Wasser
des Himmels oben.
*ein Senryu (oder so)

Posted:Samstag, Juni 25th, 2016 @ 10:56 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
2 Kommentare »

KRETISCHES TAGEBUCH, Teil 18: Was auch dazugehört*

Mit Blessuren die Zeit leben.
Wie erfreulich, wenn es sich ergibt,
dass eine Ärztin zur rechten Zeit da ist.
*ein Achtundzwanziger

Posted:Freitag, Juni 24th, 2016 @ 10:21 in Deutsche Dreizeiler, Kunterbuntes
8 Kommentare »

Weiter zwischendurch: Spaßiges von der Mainau*

Ich transpiriere
fontänenreinigergleich
im Schmetterlingshaus.
*ein Senryu
(Übersetzung ins Schwäbische: I schwitz wia a Bronnabutzer - em Schmeddrlingshaus)

Posted:Freitag, Juni 24th, 2016 @ 10:10 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
5 Kommentare »

Ich bin wieder online: Zwischendurch: Ein schöner Tag auf der Mainau*

So schön der Tag auf der Mainau:
Ein Himmel sich drein zu verlieren.
Blumenparadies im gräflichen Garten.
*ein Achtundzwanziger

Posted:Sonntag, Juni 12th, 2016 @ 11:41 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
2 Kommentare »

KRETISCHES TAGEBUCH, Teil 9: Gespalten*

Im Schatten der Tamariske.
Wohlig im Weh. Wehenden Windes.
Blau ist das Meer mit weißen Krönchen darauf.
*ein Achtundzwanziger

Posted:Freitag, Juni 10th, 2016 @ 3:14 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
4 Kommentare »

Zwischendurch: “Aussicht”

Holunderblüten
komplettieren am Himmel
die Wolkenbilder.