Archiv für die Kategorie 'Deutsche Dreizeiler' 

Posted:Sonntag, April 6th, 2014 @ 5:08 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
5 Kommentare »

Freundlichkeit*

Meine Sommerknotenblume
lässt zeitig schon die Glocke läuten,
erinnert an die Pracht der Märzenbecher.
*ein Achtundzwanziger (http://www.maierlyrik.de/blog/der-dreizeiler-mit-dem-namen-achtundzwanziger/)

Posted:Donnerstag, April 3rd, 2014 @ 12:14 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
4 Kommentare »

Frühjahrwunder

Umrahmt von frischem Birkenflaum,
strukturbetont Geästegrafik.
Geheimnisvolle Schriftzeichenzauberei.

Posted:Dienstag, April 1st, 2014 @ 4:47 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
4 Kommentare »

Spaziergangzeit

Blüten die Fülle.
Gelb und weiß und violett.
Spaziergangwetter.

Posted:Sonntag, März 2nd, 2014 @ 12:32 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
8 Kommentare »

Frühblüher*

Es blüht in unsrem Gärtchen schon
das allererste Schlüsselblümchen.
Die Märzenbecher läuten ein Willkommen.
*ein Achtuzndzwanziger

Posted:Freitag, Februar 28th, 2014 @ 10:05 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
8 Kommentare »

Begleitmusik*

Die Wanduhr mit dem Big-Ben-Klang:
Repariert im Auto transportiert.
Straßenschäden lassen Klangstäbe schwingen.
*ein Achtundzwanziger

Posted:Montag, Februar 24th, 2014 @ 11:04 in Allgemein, Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
8 Kommentare »

Termin?*

Der braunen Geästegrafik
das Blaugold des Himmels unterlegt
Frühling schon vor dem offiziellen Termin.
*ein Achtundzwanziger

Posted:Donnerstag, Februar 6th, 2014 @ 3:33 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
11 Kommentare »

Nach Imbolc*

Schneeglöckchen schon allüberall.
Sonnenwarm die Winterlinge gelb.
Das Himmelblau lässt Kälte nicht mehr denken.
*ein Achtundzwanziger

Posted:Freitag, Januar 31st, 2014 @ 4:52 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
6 Kommentare »

Situationsbedingt*

Draußen vor der Apotheke.
Bepackt voller Arzneischächtelchen.
Gegenüber vorher fühle ich mich krank.
*ein Achtundzwanziger

Posted:Dienstag, Januar 28th, 2014 @ 7:38 in Deutsche Dreizeiler, Gastlyrik, Neue Maier-Lyrik
9 Kommentare »

Wetterwechsel*

Ein Wolkenklecksbild am Himmel:
Zwei Hasen: rechts blickend, links schauend.
Die Sonne im Blau spendet neue Wärme.
*ein Achtundzwanziger
Monika Meise (http://webloggia.wordpress.com/) hat einen ganz wunderbaren Kommentar-Achtundzwanziger dazu geschrieben.
Den darf ich Euch keinesfalls vorenthalten:
Es ist so mild - kein Winterbild
Dennoch liegt Ostern in der Ferne
Sollten es doch Schneehasen gewesen sein?

Posted:Donnerstag, Januar 23rd, 2014 @ 5:58 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
12 Kommentare »

Deutsch für Ausländer*

Ich lerne meine Sprache neu,
indem ich sie jemandem lehre.
Seine Schwierigkeiten überraschen mich.
*ein Achtundzwanziger