Archiv für die Kategorie 'Deutsche Dreizeiler' 

Posted:Freitag, Februar 20th, 2015 @ 9:28 in Allgemein, Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
2 Kommentare »

Logik*

Das nennt man reiche Gesellschaft:
Mehr Erwerbstätige gab es nie;
aber dabei gibt es mehr Arme denn je.
-.-
*ein Achtundzwanziger

Posted:Sonntag, Februar 15th, 2015 @ 11:24 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
7 Kommentare »

Abend eines Wintertags*

Sie hat nicht mehr genügend Kraft,
die Sonne, die durchs Grau durch leuchtet,
damit die Sonnenuhr die Zeit hier anzeigt …
*ein Achtundzwanziger

Posted:Freitag, Februar 13th, 2015 @ 11:04 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
5 Kommentare »

Hellblau*

Hellblau: Himmel im Gegenlicht.
Ein Kältesee liegt unten im Tal.
Doch hier oben herrschen Frühlingsgefühle.
*ein Achtundzwanziger

Posted:Dienstag, Februar 3rd, 2015 @ 11:03 in Aphorismen, Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
13 Kommentare »

Klarstellung*

Auch die beste Intuition,
damit sie nicht in die Irre führt,
bedarf der Besinnung mit wachem Verstand.
*aphoristischer Achtundzwanziger

Posted:Montag, Januar 5th, 2015 @ 10:34 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
3 Kommentare »

Der pure Schein

Die Lampe scheint hinterm Fenster.
Ach, sie leuchtet am helllichten Tag?
Nein, der Sonne Licht wird ja nur reflektiert.
*ein Achtundzwanziger

Posted:Samstag, Januar 3rd, 2015 @ 6:25 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
Keine Kommentare »

Haikuartig

Ach, wie wandelbar
ist doch des Mondes Scheinen.
Das Wetter dazu.

Posted:Samstag, Dezember 13th, 2014 @ 11:16 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
10 Kommentare »

Ein neuer Achtundzwanziger

Sonnwendezeit*
Illuminiertes Baumgeäst,
sternenbesetzt auf dem Weihnachtsmarkt.
Stimmungsvolle Feier der dunkelsten Zeit.
*ein Achtundzwanziger

Posted:Freitag, November 28th, 2014 @ 5:27 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
4 Kommentare »

Defizit*

So viele Fragen sind noch da.
Auf Antworten muss ich verzichten.
Bin ich noch nicht bereit für das Erkennen?
*ein Achtundzwanziger
(Wer’s noch nicht weiß, was ich einen
“Achtundzwanziger” nenne, kann es hier erfahren:
http://www.maierlyrik.de/blog/der-dreizeiler-mit-dem-namen-achtundzwanziger/)

Posted:Montag, November 17th, 2014 @ 3:21 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
2 Kommentare »

Zeichen der Erderwärmung?*

Der Herbst zeigt heuer
seine gelbe Periode
spät im November.
*Haikuartig

Posted:Donnerstag, November 13th, 2014 @ 12:15 in Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik
7 Kommentare »

Herbstdekor*

Auf dem nebelnassen Asphalt
bunte Herbstblätter wie hingeklebt.
Die gelben Ginkgoblätter leuchten heraus.
*ein Achtundzwanziger